#G20Protestwelle: “Wir brauchen eine andere Politik”

By   /  July 2, 2017  /  Comments Off on #G20Protestwelle: “Wir brauchen eine andere Politik”

    Print       Email

MIL OSI – Source: DGB – Bundesvorstand –

Headline: #G20Protestwelle: “Wir brauchen eine andere Politik”

“Eine vernetzte Welt gestalten” – das hat sich Deutschland für seinen Vorsitz der G20 in diesem Jahr auf die Fahnen geschrieben. Um das zu erreichen, “brauchen wir eine andere Politik!”, machte DGB-Vorstand Stefan Körzell am 2. Juli bei der G20-Protestwelle in Hamburg klar.

DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell am 2. Juli bei der G20-Protestwelle in Hamburg
DGB

Einkommen und Vermögen seien viel zu ungleich verteilt, kritisierte Körzell in seiner Rede bei der G20-Protestwellen-Kundgebung. Es könne nicht sein, “dass die Superreichen ihr Einkommen in den vergangenen 30 Jahren um mehr als die Hälfte steigern konnten, während die Ärmsten der Armen weiterhin zu den Verlierern der Globalisierung gehören!”
Es braucht eine andere Steuer-, Finanz- und Wirtschaftspolitik
“Für eine gerechte Verteilung des Wohlstands braucht es eine andere Steuer-, Finanz- und Wirtschaftspolitik! Steueroasen müssen trockengelegt, Steuervermeidung konsequent bekämpft und Spitzeneinkommen und Großvermögen höher besteuert werden”, forderte Körzell. “Auf internationaler Ebene muss die Handelspolitik künftig darauf setzen, gemeinsame hohe Arbeitnehmer-, Menschen- und Umweltrechte zu verankern. Sie muss eingebettet sein in eine aufeinander abgestimmte, nachhaltige Industrie- und Strukturpolitik, die Beschäftigung sichert und für neue, gute Arbeitsplätze sorgt.”
KOMPLETTE REDE ZUM DOWNLOAD

Stefan Körzell: Rede bei der G20-Protestwelle in Hamburg
(PDF,
211 kB)

Eine gerechte Verteilung des Wohlstands hat DGB-Vorstand Stefan Körzell von den Teilnehmern des G20-Gipfels gefordert. Um die Ungleichheit zu bekämpfen, brauche es unter anderem eine andere Steuer-, Finanz- und Wirtschaftspolitik, sagte Körzell bei einer Protest-Kundgebung in Hamburg . “Die G20 müssen sich gemeinsam nicht nur für die Gestaltung einer vernetzten Welt
einsetzen – sondern für eine gerechte Gestaltung!”

    Print       Email

You might also like...

Über 160.000 Klassikfans kamen dank BMW München in den kostenlosen Genuss von „Oper für alle“ 2019. Erstmals dirigierte Kirill Petrenko Live-Übertragung und Festspielkonzert.

Read More →