Wichtige Ergebnisse für die BMW S 1000 RR Racer in der British Superbike Championship.

By   /  July 3, 2017  /  Comments Off on Wichtige Ergebnisse für die BMW S 1000 RR Racer in der British Superbike Championship.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Wichtige Ergebnisse für die BMW S 1000 RR Racer in der British Superbike Championship.

München. Am vergangenen Wochenende waren die BMW Motorrad
Motorsport Racer und die BMW Experten in Großbritannien, Kroatien
und Italien im Einsatz. Im britischen Snetterton gingen die BMW
Fahrer in der British Superbike Championship (BSB) erfolgreich auf
die Strecke. Peter Hickman (GBR) sammelte in der Superbike-Klasse
wichtige Punkte, Michael Rutter (GBR) fuhr in der Superstock-Klasse
auf das Podium. Im kroatischen Grobnik stiegen David Božič (SLO) und
Michal Prášek (CZE) auf das Treppchen der Alpe Adria Road Racing
Championship (AARR). Zudem wurde in Mugello (ITA) die dritte
Saisonveranstaltung der Italian Superbike Championship (CIV) ausgetragen.

 

British Superbike Championship in Snetterton, Großbritannien.

 
Der Snetterton Circuit (GBR) in Norfolk war am Wochenende Gastgeber
für das fünfte Meeting der British Superbike Championship 2017 (BSB).
Dabei holten die BMW Fahrer sowohl in der Superbike- als auch in der
Superstock-Klasse erneut wichtige Ergebnisse. Peter Hickman (GBR)
beendete die beiden Rennen der Superbike-Klasse (BSB SBK) auf den
Positionen sieben und sechs. Mit diesen Resultaten verbesserte sich
der Smiths Racing Pilot in die wichtigen Top-6 der
Fahrergesamtwertung, die am Ende der Saison im „Showdown“ um den Titel
antreten. Sein Teamkollege Lee Jackson (GBR) kam in beiden Rennen auf
Platz 13 ins Ziel. Jakub Smrz (CZE / Lloyd & Jones PR Racing BMW)
sammelte als Zwölfter im zweiten Lauf ebenfalls Punkte.

Peter Hickman: „Es war kein schlechtes Wochenende.
Wenn man die Platzierungen in den Rennen einmal außer Acht lässt, dann
ist einer der wesentlichen Aspekte des Wochenendes der, dass wir das
Bike enorm verbessert haben. Zudem haben wir eine Menge gelernt, womit
wir für die nächsten Rennen gut aufgestellt sind. Das Bike war sehr
gut zu handeln, und ich war für Lauf zwei äußerst optimistisch. Von
daher ist es schade, dass ich etwas ausgebremst wurde. Ich hatte einen
guten Start, wurde dann aber zweimal weit nach außen gedrückt. Dadurch
habe ich meinen Rhythmus verloren. Das hat die Sache schwierig
gemacht, aber ich habe bis zum Schluss gepusht, und es ist schön,
wieder in den Top-6 zu sein. Das Team hat das ganze Wochenende über
einen Megajob gemacht. Jetzt werden wir weiter angreifen.“

Im Tyco BMW Team gaben zwei junge Fahrer in Snetterton ihr
BSB-Superbike-Debüt: Andy Reid (GBR) und Josh Elliott (GBR). Rookie
Reid ist neu in der Mannschaft und tritt mit Christian Iddon (GBR) in
der Superbike-Klasse an. Elliott fährt normalerweise für das Team in
der Superstock-Klasse (BSB STK). Iddon laboriert jedoch noch an einer
Armverletzung, die er sich am letzten Rennwochenende in Knockhill
(GBR) zugezogen hat. Und so entschieden er und das Team zu Beginn des
Wochenendes, dass er nicht an den Rennen teilnimmt, um der Heilung
mehr Zeit zu lassen. Damit stieg Elliott kurzfristig in die
Superbike-Klasse auf, in der er Iddon vertrat. In Lauf eins kam
Elliott als 15. ins Ziel und holte seinen ersten BSB-SBK-Punkt. Im
zweiten Rennen schied er aus. Für Reid standen die Positionen 17 und
18 zu Buche.

Joshua Elliott: „Als ich nach Snetterton gekommen
bin, bin ich davon ausgegangen, dass ich mit dem Superstock-Motorrad
fahre. Dann hat mir das Team ganz kurzfristig die Chance geboten,
Christian zu vertreten und mein Debüt auf dem Superbike zu geben. Ich
bin wirklich zufrieden damit, wie das Wochenende gelaufen ist. Es ist
schön, dass ich bei meinem Debüt gleich gepunktet habe. Ich bin dem
ganzen Tyco BMW Team sehr dankbar für die große Unterstützung an
diesem Wochenende und für diese Chance.“

In der Superstock-Klasse (BSB STK) fuhr Michael Rutter (GBR / Bathams
SMT Racing) erneut auf das Treppchen. Der BMW S 1000 RR Fahrer
sicherte sich in dem eng umkämpften Rennen den dritten Platz. Es war
in dieser Serie sein dritter Podiumsplatz der Saison. Chrissy Rouse
(GBR / Mission Racing) wurde Fünfter, direkt gefolgt von Adam
Jenkinson (GBR / Northern Escalator Installations) auf Platz sechs.

Alpe Adria Road Racing Championship in Grobnik, Kroatien.

Die BMW Teams und Fahrer aus der Superstock-Klasse der Alpe Adria
Road Racing Championship (AARR STK) sind am Wochenende ins kroatische
Grobnik gereist. Sie holten zwei weitere Podestplätze für die BMW S
1000 RR. Im ersten Rennen kam David Božič (SLO / CARMAN MOTOSPORT) als
Dritter ins Ziel. Michal Prášek (CZE / Rohac and Fejty motoracing
Team) und Michal Fojtik (CZE / Exteria Racing Team) belegten die
Positionen fünf und neun. Im zweiten Lauf sicherte sich Prášek den
zweiten Rang. Božič und Fojtik wurden Sechster und Zehnter.

Italian Superbike Championship in Mugello, Italien
.

Die Hügel der Toskana bildeten die Kulisse für das dritte
Rennwochenende der Italian Superbike Championship 2017 (CIV). Auf dem
Mugello Circuit (ITA) wurden zwei Rennen ausgetragen. Im ersten Lauf
kamen vier BMW S 1000 RR Fahrer innerhalb der Top-10 ins Ziel. Ivan
Goi (ITA /DMR Racing) wurde Sechster, gefolgt von seinem Teamkollegen
Denni Schiavoni (ITA) auf Platz sieben. Matteo Ferrari (ITA),
ebenfalls aus dem Team DMR Racing, belegte Platz acht, Lorenzo Lanzi
(ITA / Tutapista Corse) wurde Zehnter. Im zweiten Rennen war Schiavoni
als Achter der bestplatzierte BMW Fahrer. Hinter ihm folgten Ferrari
und Lanzi als Neunter und Zehnter.

    Print       Email

You might also like...

Über 160.000 Klassikfans kamen dank BMW München in den kostenlosen Genuss von „Oper für alle“ 2019. Erstmals dirigierte Kirill Petrenko Live-Übertragung und Festspielkonzert.

Read More →