Klimawandel: Modellregionen setzen erste Schritte zur Anpassung

By   /  July 4, 2017  /  Comments Off on Klimawandel: Modellregionen setzen erste Schritte zur Anpassung

    Print       Email

MIL OSI – Source: Umweltbundesamt – Environment Agency of Austria –

Headline: Klimawandel: Modellregionen setzen erste Schritte zur Anpassung

Förderprogramm KLAR! startet in die 2. Phase

23 Klimawandelanpassungs-Modellregionen in ganz Österreich sind aufgerufen, ihre Konzepte zur Klimawandelanpassung zu erarbeiten und umzusetzen.
 
(4. Juli 2017) Die im Mai vom Klima- und Energiefonds und Umweltminister Andrä Rupprechter präsentierten 23 „Klimawandelanpassungs-Modellregionen” gehen in die Umsetzung. Im Rahmen der heute startenden zweiten Phase des Förderprogrammes KLAR! können sie sich für die Unterstützung der Anpassungsmaßnahmen bewerben, die für ihre Region am dringlichsten und idealsten sind. Die Auswahl und Planung der Maßnahmen wird von ExpertInnen des Umweltbundesamtes und der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) begleitet.
 
Um teure Fehlinvestitionen in regional nicht passende Anpassungsmaßnahmen zu verhindern, wird den Modellregionen ein ExpertInnenteam, die sogenannte Serviceplattform, zur Seite gestellt.
Gefördert werden ausschließlich Maßnahmen der guten Anpassungspraxis – also z.B. die Entwicklung eines regionalen Hitzeschutzplanes oder die Auswahl standortgeeigneter Nutzpflanzen.
 
Ein Kriterienkatalog der unter anderem die Prinzipien der Nachhaltigen Entwicklung, die Ökologie, die sozialen Gerechtigkeit und Akzeptanz sowie die Reduzierung von THG-Emissionen berücksichtigt, wurde entwickelt und gibt Hilfestellung bei der Auswahl geeigneter Anpassungsmaßnahmen.
 
Weitere Informationen unter: www.klimafonds.gv.at und www.klar-anpassungsregionen.at
 
Pressekontakt:Klima- und Energiefonds, Katja Hoyer, E-Mail: katja.hoyer@klimafonds.gv.at

    Print       Email

You might also like...

Über 160.000 Klassikfans kamen dank BMW München in den kostenlosen Genuss von „Oper für alle“ 2019. Erstmals dirigierte Kirill Petrenko Live-Übertragung und Festspielkonzert.

Read More →