Erbschaften deutlich höher als gedacht

By   /  July 6, 2017  /  Comments Off on Erbschaften deutlich höher als gedacht

    Print       Email

MIL OSI – Source: DGB – Bundesvorstand –

Headline: Erbschaften deutlich höher als gedacht

In Deutschland werden 400 Milliarden Euro verschenkt und vererbt – jedes Jahr. Das sind rund 100 Milliarden mehr als bislang geschätzt, so eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung. Vor allem in wohlhabenden Haushalten wird deutlich mehr Vermögen auf die nächste Generation übertragen als vermutet – und zwar in der Regel steuerfrei. Daran muss sich dringend etwas ändern

DGB/funlovingvolvo/123rf.com

400 Milliarden Euro pro Jahr
In den kommenden Jahren wird in Deutschland gut ein Viertel mehr Vermögen verschenkt und vererbt als bislang vermutet. Insgesamt liegt das Volumen von Erbschaften und Schenkungen bei etwa 400 Milliarden Euro pro Jahr. Das hat eine aktuelle Studie der Hans-Böckler-Stiftung ergeben. Anders als in früheren Untersuchungen haben die Forscher dabei nicht nur auf den aktuellen Vermögensbestand geschaut, sondern auch berechnet, wie sich die Wertsteigerung von bestehendem Vermögen sowie regelmäßiges Sparen auf mögliche Erbschaften auswirkt.
Wohlhabende profitieren doppelt
Das Ergebnis: Wer bereits ein großes Vermögen besitzt, kann in Zukunft noch mehr an seine Nachkommen vererben. Denn je höher das verfügbare Haushaltseinkommen, desto höher der durchschnittliche Sparbetrag und das Vermögen, das sich daraus ergibt. Außerdem fallen Wertsteigerungen vor allem bei Aktien, Betriebsvermögen, Sammlungen und Immobilien an – und diese befinden sich vor allem im Besitz von Wohlhabenden.
Staat geht leer aus
Die Forscher bezweifeln jedoch, dass sich aus dem höheren Erbvolumen auch deutlich höhere Steuereinnahmen ergeben. Aufgrund von hohen Freibeträgen wird die Erbzahl der Erbschaften weitgehend steuerfrei übertragen – genauso wie sehr große Vermögen, die als Betriebsvermögen weitergegen werden. Im Sinne der Chancengleichheit soltle die Politik diese Praxis überdenken, so die Hans-Böckler-Stiftung.

Hans-Böckler-Stiftung

LINK: Hans-Böckler-Stiftung: Vermögen – Erbschaften größer als bislang erwartet

Staat geht leer aus
Die Forscher bezweifeln jedoch, dass sich aus dem höheren Erbvolumen auch deutlich höhere Steuereinnahmen ergeben. Aufgrund von hohen Freibeträgen werden die meisten Erbschaften weitgehend steuerfrei übertragen – genauso wie sehr große Vermögen, die als Betriebsvermögen weitergegen werden. Im Sinne der Chancengleichheit sollte die Politik diese Praxis überdenken, so die Hans-Böckler-Stiftung.
DGB fordert mehr Steuergerechtigkeit
Auch der DGB fordert seit langem eine gerechtere Verteilung der Steuerlast. Zur Bundestagswahl 2017 haben wir steuerpolitische Eckpunkte vorgelegt, die 95 aller Haushalte entlasten würden. Ein wesentlicher Bestandteil: Priviliegien für sehr hohe Vermögen, Einkommen und Erbschaften streichen – und die Vermögenssteuer wieder einführen.
Alle Infos zum Steuerkonzept des DGB:  Gerecht besteuern, in die Zukunft investieren

    Print       Email

You might also like...

Über 160.000 Klassikfans kamen dank BMW München in den kostenlosen Genuss von „Oper für alle“ 2019. Erstmals dirigierte Kirill Petrenko Live-Übertragung und Festspielkonzert.

Read More →