Haushaltsrechnung und Vermögensrechnung des Bundes

By   /  July 7, 2017  /  Comments Off on Haushaltsrechnung und Vermögensrechnung des Bundes

    Print       Email

MIL OSI – Source: Bundesministerium der Finanzen –

Headline: Haushaltsrechnung und Vermögensrechnung des Bundes

In der Haushaltsrechnung des Bundes werden gemäß § 81 Abs. 1BHO die Einnahmen und Ausgaben den Ansätzen des Haushaltsplans unter Berücksichtigung der Haushaltsreste und der Vorgriffe gegenübergestellt. Die Haushaltsrechnung macht für jeden Titel des Haushaltsplans die Ergebnisse der Haushaltsführung sichtbar. Im Haushaltsjahr 2016 lagen die Einnahmen und Ausgaben des Bundes bei 317,4 Mrd. Euro.

Der Bund hat im Haushaltsjahr 2016 keine neuen Schulden aufgenommen. 

Die Haushaltsrechnung 2016 ist in zwei Bänden veröffentlicht. Band 1 enthält den Abschlussbericht zur Haushaltsrechnung des Bundes für das Haushaltsjahr 2015 und die Übersichten nach dem Bundeshaushaltsplan, nach der Bundeshaushaltsordnung und zur Gesamtrechnung. Die Einzelplanrechnungen sind in Band 2 zusammengestellt.

Haushaltsrechnung 2016 – Band 1 (PDF)Haushaltsrechnung 2016 – Band 2 (PDF)

Das in der Vermögensrechnung zum 31. Dezember 2016 ausgewiesene Vermögen des Bundes (einschließlich Sondervermögen) betrug 251,7 Mrd. Euro. Die Schulden des Bundes (einschließlich Sondervermögen) lagen zum 31. Dezember 2016 bei insgesamt 1.866,1 Mrd. Euro. Der Anteil der Kreditmarktverbindlichkeiten betrug 1.116,0 Mrd. Euro. Die Rückstellungen beliefen sich auf 665,1 Mrd. Euro, davon entfielen 647,0 Mrd. Euro auf die Rückstellungen für Pensions- und Beihilfeleistungen des Bundes. Es ergibt sich rechnerisch ein negativer Vermögens-/Schuldensaldo in Höhe von 1.614,4 Mrd. Euro. Die Erfassung und Bewertung des Vermögens und der Schulden des Bundes erfolgte nach den Verwaltungsvorschriften für die Buchführung und die Rechnungslegung über das Vermögen und die Schulden des Bundes – Verwaltungsvorschriften zu §§ 73, 75, 76, 80 und 86 BHO (
VV-Re­VuS [PDF, 475KB]
).

Vermögensrechnung 2016 (PDF)

Bis zum Ablauf des Haushaltsjahres 2012 erfolgte der Nachweis des Vermögens und der Schulden des Bundes gemäß dem vom BMF am 16. März 1953 veröffentlichten verbindlichen Entwurf der Buchführungs- und Rechnungslegungsordnung für das Vermögen des Bundes (
VBRO [PDF, 19MB]
).

    Print       Email

You might also like...

Über 160.000 Klassikfans kamen dank BMW München in den kostenlosen Genuss von „Oper für alle“ 2019. Erstmals dirigierte Kirill Petrenko Live-Übertragung und Festspielkonzert.

Read More →