BMW Group erzielt besten Juni- und Halbjahresabsatz aller Zeiten

By   /  July 12, 2017  /  Comments Off on BMW Group erzielt besten Juni- und Halbjahresabsatz aller Zeiten

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: BMW Group erzielt besten Juni- und Halbjahresabsatz aller Zeiten

München. Die BMW Group hat mit insgesamt 232.620
verkauften Fahrzeugen ihr bestes Juni-Absatzergebnis aller Zeiten
erzielt. Das entspricht einem Anstieg um 2,1% im Jahresvergleich.
Einen Absatzrekord verzeichnet die BMW Group mit ihren drei
Premium-Marken BMW, MINI und Rolls-Royce auch für das gesamte erste
Halbjahr: 1.220.819 Fahrzeuge wurden in diesem Zeitraum weltweit an
Kunden ausgeliefert, das waren 5,0% mehr als in den ersten sechs
Monaten des Vorjahres.

„Der Monat Juni rundet unser bestes Halbjahr aller Zeiten ab und die
BMW Group bleibt der weltweit führende Premiumfahrzeug-Hersteller“,
sagte Dr. Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig
für Vertrieb und Marke BMW. „Im Laufe dieses Jahres haben wir bereits
über eine Million BMW Fahrzeuge verkauft. Das ist ein neuer Rekord für
ein erstes Halbjahr. Im Juni haben wir außerdem unsere erfolgreiche
Elektrifizierungs-Strategie auf MINI ausgeweitet, womit die Kunden
nunmehr die Auswahl aus neun elektrifizierten Modellen der BMW Group
haben. Nachdem der Absatz dieser Modelle im Vergleich zu den ersten
sechs Monaten des Vorjahres um 80 Prozent gestiegen ist, freuen wir
uns bereits darauf, im Verlauf dieses Jahres die Auslieferung des
zweihunderttausendsten elektrifizierten Fahrzeugs der BMW Group zu
feiern“, sagte Robertson weiter.

Die Marke BMW erreichte ihr bestes erstes Halbjahr
aller Zeiten und übersprang erstmals so früh die Marke von einer
Million abgesetzten Fahrzeugen. Der weltweite BMW Absatz belief sich
in diesem Zeitraum auf 1.038.030 Einheiten, ein Plus von 5,2% im
Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres. Im Juni wurden
192.873 BMW Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert, 2,0% mehr als im
Vorjahresmonat. Zahlreiche Modelle aus dem Fahrzeugsortiment
unterstützten dieses Wachstum: So legte der Absatz des BMW X1 im
ersten Halbjahr um 45,2% (136.748) zu, die Auslieferungen des BMW X5
stiegen um 10,6% (89.958). Der Absatz der BMW 1er Reihe kletterte in
den ersten sechs Monaten des Jahres um 6,5% (91.802) und das
Flaggschiff der Marke, der BMW 7er, verzeichnete von Januar bis Juni
26,9% mehr Kundenauslieferungen (32.290).

Im Juni hatte das Plug-in-Hybrid Modell MINI Cooper S E Countryman
ALL4 seine Premiere im Handel. Es ist das neunte elektrifizierte
Fahrzeug der BMW Group, das aktuell zum Kauf erhältlich ist. Die
Beliebtheit der elektrifizierten Premium-Fahrzeuge
der BMW Group nimmt weiterhin rapide zu: In den ersten sechs Monaten
dieses Jahres wurden insgesamt 42.573 BMW i, BMW iPerformance und MINI
Electric Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert. Das sind im Vergleich zum
Vorjahr 79,8% mehr. Die Zahl der im ersten Halbjahr produzierten
elektrifizierten Fahrzeuge belief sich auf 51.725 Einheiten. Die BMW
Group ist damit klar auf Kurs, ihr Absatzziel von 100.000
elektrifizierten Fahrzeugen in diesem Jahr zu erreichen.

Der Absatz von Fahrzeugen der Marke MINI erreichte
im Juni mit 39.443 weltweiten Kundenauslieferungen und einer Zunahme
um 3,0% gegenüber dem Vorjahr einen neuen Rekord für diesen Monat. Der
Juni rundet das erste Halbjahr ab, das die Marke mit 181.214 (+3,6%)
verkauften Einheiten und damit ebenfalls mit einem Absatzrekord
abschloss. „MINI erzielt weiterhin rund um den Globus ein stabiles
Absatzwachstum“, sagte Peter Schwarzenbauer, Mitglied des Vorstands
der BMW AG, zuständig für MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad. „Der
Absatz des neuen MINI Countryman ist besonders erfreulich, und ich
freue mich, dass mit dem Marktstart des MINI Cooper S E Countryman
ALL4 im Juni die elektrische Mobilität nunmehr auch bei MINI in großem
Maßstab verfügbar ist. Das Kundeninteresse an diesem Fahrzeug ist
extrem groß, und ich bin überzeugt, dass wir im zweiten Halbjahr eine
Fortsetzung des Wachstums der gesamten Marke verzeichnen werden“, so
Schwarzenbauer weiter.

Im ersten Halbjahr 2017 lieferte die in Goodwood beheimatete Marke
Rolls-Royce 1.575 (-6,5%) Fahrzeuge an Kunden aus.
Der Vorjahreszeitraum war von der Beliebtheit des damals neu
eingeführten Rolls-Royce Dawn geprägt und daher besonders absatzstark.
Dieser Basiseffekt und die Zeitspanne bis zur Verfügbarkeit des neuen
Phantom sind Ursache für den Rückgang im Jahresvergleich. Trotz
anhaltend spürbarer Unwägbarkeiten im Luxussektor in mehreren Regionen
strebt Rolls-Royce weiterhin langfristiges und nachhaltiges Wachstum an.

BMW Motorrad erzielte mit 17.260 abgesetzten
Motorrädern und Maxi-Scootern seinen besten Monat Juni aller Zeiten.
Die Zahl der Kundenauslieferungen stieg gegenüber dem Vorjahresmonat
um 15,1%. Damit steht für BMW Motorrad mit 88.389 Einheiten und einer
Steigerung von 9,5% im Vergleich zum letzten Jahr auch für die erste
Jahreshälfte ein Rekordabsatz zu Buche.

BMW & MINI Absatz in den Regionen/Märkten auf einen Blick
Der Automobilmarkt sieht sich in einigen wichtigen Märkten
Herausforderungen ausgesetzt. Deshalb verfolgt die BMW Group weiterhin
ihre Strategie der global ausbalancierten Absatzverteilung für
stabiles und profitables Wachstum.

Europa ist der wichtigste Absatzmarkt der BMW Group.
Trotz des jüngsten Gegenwinds auf den beiden wichtigsten Märkten der
Region, Deutschland und Großbritannien, erreichte die BMW Group im
ersten Halbjahr 2017 ein Wachstum von 2,2%.
Der Absatz der BMW Group in Asien verzeichnet in
diesem Jahr weiterhin deutliches Wachstum, das vor allem von China
getrieben wird. Dort stiegen die Auslieferungen von BMW und MINI im
ersten Halbjahr insgesamt um 18,4%. Diese starke Zunahme resultiert
speziell aus der vollen Verfügbarkeit des BMW X1 und aus der
Beliebtheit der neuen BMW 1er Limousine, die exklusiv für China
designt wurde.
Der Absatz von BMW und MINI in Amerika wird
weiterhin vom insgesamt rückläufigen US-Automobilmarkt beeinträchtigt.
Dagegen steigt der Absatz in anderen Märkten der Region
kontinuierlich. So nahmen die Auslieferungen der BMW Group in Mexiko
und in Lateinamerika erneut im zweistelligen Prozentbereich zu.

 

 
Juni 2017
Vergleich zum Vorjahr %
bis/per Juni 2017
Vergleich zum Vorjahr %
Europa108.785-1,4554.846+2,2-        Deutschland
27.480-16,5156.104-1,4-       
Großbritannien28.618-3,7125.371+2,3
Asien75.388+11,3415.262+15,1-        China
(Festland)50.597+11,7293.280+18,4-        Japan8.951+7,838.833+6,4
Amerika42.4200,0216.993-2,5-        USA33.372-1,2171.291-4,1-        Mexiko /

Lat. Amerika3.429+8,017.987+15,4

 

 

BMW Group Absatz im/per Juni 2017 auf einen Blick

 

 
Juni 2017
Vergleich zum Vorjahr %
Per

Juni 2017
Vergleich zum Vorjahr %
BMW Group Automobile232.620+2,11.220.819+5,0
BMW192.873+2,01.038.030+5,2
MINI39.443+3,0181.214+3,6
BMW Group elektrifiziert*9.351+77,042.573+79,8
Rolls-Royce
304
-35,3
1.575
-6,5
BMW Motorrad17.260
+15,1
88.389
+9,5
*BMW i, BMW iPerformance, MINI Electric

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:

Unternehmenskommunikation

Emma Begley, Wirtschafts- und Finanzkommunikation,
emma.begley@bmwgroup.com
Telefon: +49 89 382 72200

Glenn Schmidt, Leiter Wirtschafts- und Finanzkommunikation,
glenn.schmidt@bmwgroup.com
Telefon: +49 89 382-24544

Internet:
www.press.bmw.de
E-Mail:
presse@bmw.de

 

 

 

Die BMW Group

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW
Motorrad der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und
Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und
Mobilitätsdienstleistungen. Als internationaler Konzern betreibt das
Unternehmen 31 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern sowie ein
globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2016 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund
2,367 Millionen Automobilen und 145.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor
Steuern belief sich auf rund 9,67 Mrd. €, der Umsatz auf 94,16 Mrd. €.
Zum 31. Dezember 2016 beschäftigte das Unternehmen weltweit 124.729
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln
die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das
Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der
gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie
ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner
Strategie verankert.

www.bmwgroup.com
Facebook:
http://www.facebook.com/BMWGroup
Twitter:

YouTube:
http://www.youtube.com/BMWGroupview
Google+:
http://googleplus.bmwgroup.com

    Print       Email

You might also like...

Wittmann feiert dritten DTM-Saisonsieg im Regen von Assen – Insgesamt vier BMW Fahrer sammeln Punkte.

Read More →