Silk Way Rallye 2017 – Sieg für den MINI John Cooper Works Rally auf der 7. Etappe

By   /  July 15, 2017  /  Comments Off on Silk Way Rallye 2017 – Sieg für den MINI John Cooper Works Rally auf der 7. Etappe

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Silk Way Rallye 2017 – Sieg für den MINI John Cooper Works Rally auf der 7. Etappe

Silk Way Rallye 2017
– Sieg für den
MINI John Cooper Works Rally auf der 7. Etappe

 

Silk Way Rallye Newcomer Bryce Menzies / Peter Mortensen
feiern ihren ersten Etappensieg bei dieser Veranstaltung.

Menzies bleibt Dritter in der Gesamtwertung.

Yazeed Al Rajhi / Tom Colsoul überzeugen auf Platz sechs ebenfalls.
 

München. Das amerikanische Duo Bryce Menzies und Beifahrer
Peter Mortensen (MINI John Cooper Works Rally #105) sind eine
hervorragende 7. Etappe gefahren und haben ihren ersten Tagessieg
bei der Silk Way Rallye 2017 gefeiert. Das Ergebnis ist für die
beiden Amerikaner etwas ganz Besonderes, da sie in diesem Jahr zum
ersten Mal überhaupt an der prestigeträchtigen Langstrecken-Rallye
teilnehmen. Der Tagessieg sorgte außerdem dafür, dass die MINI Crew
ihren dritten Platz in der Gesamtwertung festigen konnte.

Auch für MINI war es der erste Etappen-Erfolg bei der Silk Way Rallye
2017. Das Ergebnis bestätigt erneut die erfolgreiche kontinuierliche
Weiterentwicklung und Verbesserung der MINI Fahrzeuge, da sich Rennen
wie die Silk Way Rallye in Ergebnissen auszahlen und neue Kapitel in
der Rallye-Geschichte der Marke schreiben.

 
Die heutige 7. Etappe war das vierte Teilstück in Kasachstan und
führte über eine Distanz von insgesamt 412,9 Kilometer, von denen
106,6 Kilometer in staubigem und felsigem Terrain die Wertungsprüfung
bildeten und aus der sich ein sehr schnelles Rennen entwickelte.
Derartige Bedingungen waren der MINI Crew bereits aus Amerika bekannt.

Menzies: „Das war heute ein großartiger Tag für uns.
Es waren lediglich kurze 106 Kilometer, deshalb war uns klar, dass wir
von Beginn an attackieren müssen – und genau das haben wir gemacht.
Die Navigation war die eine Sache, ansonsten hieß es: Gaspedal
Richtung Bodenblech. Wir sind sehr glücklich, dass wir als Rookies
zusammen unsere erste Etappe gewonnen haben. Der MINI John Cooper
Works Rally lief wirklich gut und fehlerlos. Morgen wird ein
schwieriger Tag, wenn wir als Erste starten müssen. Für Pete wird das
ein hartes Stück Arbeit werden, aber er wird das gut hinbekommen.“

Yazeed Al Rajhi (KSA) und Tom Colsoul (BEL) im zweiten MINI John
Cooper Works Rally (#101) beeindruckten auf der 7. Etappe mit einer
entschlossenen Aufholjagd. Sie mussten nicht nur gegen die Konkurrenz
kämpfen, sondern auch mit dem dichten Staub, den die Fahrzeuge vor
ihnen besonders im letzten Viertel der Etappe aufgewirbelt hatten.
Trotz dieser schwierigen Bedingungen beendete das Duo das siebte
Teilstück auf einem verdienten sechsten Platz und bleibt damit
insgesamt auf Rang 15.

Colsoul: „Die Prüfung begann sehr gut. Wir haben
attackiert, nicht mit 110 Prozent, aber angegriffen. Die Navigation
war an drei oder vier Stellen extrem schwierig, aber wir haben das
echt gut gemeistert. 30 Kilometer vor dem Ende sind wir in den Staub
der Trucks geraten, und es war unmöglich, so nah heranzufahren, um das
Sentinel-System zu aktivieren. Deshalb sind wir einige Male völlig
blind gefahren und haben dadurch ein bisschen Zeit verloren.“

Die Teilnehmer der Silk Way Rally 2017 befinden sich nah an der
Grenze zu China, wo die Silk Way Rallye 2017 am 22. Juli 2017 in
Xi’an, der Hauptstadt der Provinz Shaanxi ihren Abschluss findet. Die
morgige 8. Etappe von Karamay nach Urumqi ist 436,34 Kilometer lang,
davon bilden 250,37 Kilometer die Wertungsprüfung.

Silk Way Rallye 2017: Positionen nach Etappe 7

Fahrer
Beifahrer
#
Position
ZeitBryce Menzies(USA)Peter Mortensen(USA)1053  19:450:32
+01:28:35Yazeed Al Rajhi(KSA)Tom Colsoul (BEL)10115   23:30:34
+05:08:37

    Print       Email

You might also like...

Wittmann feiert dritten DTM-Saisonsieg im Regen von Assen – Insgesamt vier BMW Fahrer sammeln Punkte.

Read More →