Southern 100, CEV, CSBK und AARR: ein Wochenende mit Siegen, einer Podestserie und einem neuen Isle of Man Rundenrekord für die BMW S 1000 RR Fahrer.

By   /  July 17, 2017  /  Comments Off on Southern 100, CEV, CSBK und AARR: ein Wochenende mit Siegen, einer Podestserie und einem neuen Isle of Man Rundenrekord für die BMW S 1000 RR Fahrer.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Southern 100, CEV, CSBK und AARR: ein Wochenende mit Siegen, einer Podestserie und einem neuen Isle of Man Rundenrekord für die BMW S 1000 RR Fahrer.

München. Die BMW Motorrad Motorsport Racer waren am Wochenende
auf der Isle of Man, in Spanien, Österreich, Kanada und Südafrika im
Einsatz – und sie haben weitere Siege und Podiumsplatzierungen für
die BMW S 1000 RR mit nach Hause gebracht. Im Southern 100 auf der
Isle of Man stand das nächste große Road Racing Meeting auf dem
Programm. BMW Fahrer Dan Kneen (GBR) beendete alle vier Rennen auf
dem Podest und sorgte für einen neuen Rundenrekord. BMW
Markenkollege Jamie Coward (GBR) fuhr zweimal auf das Treppchen. In
der Spanish Championship (CEV) feierte Carmelo Morales (ESP) auf
seiner BMW S 1000 RR seinen ersten Saisonsieg. Der kanadische
Rekordmeister Jordan Szoke holte sich in der Canadian Superbike
Championship (CSBK) einen Doppelsieg, und Ben Young (GBR) stieg mit
ihm auf das Podium. In der Alpe Adria Road Racing Championship
(AARR) gewann Michal Filla (CZE), während Martin Choy (BUL) und
Christopher Kemmer (AUT) ebenfalls auf das Treppchen fuhren.

Southern 100 auf der Isle of Man.

 
Einen Monat nach der Tourist Trophy trafen sich die Road Racer erneut
auf der Isle of Man zum nächsten wichtigen Meeting der Saison 2017:
dem Southern 100. Dabei standen für die BMW S 1000 RR Racer vier
Rennen auf dem Programm, das Corlett’s Trophies Race am Dienstag, das
Ellan Vanin Fuels Senior Race am Mittwoch sowie das Island Aggregates
Senior Race und das Manx Gas Solo Championship Race am Donnerstag.

Lokalmatador Dan Kneen, der gerade erst von den IRRC-Rennen im
finnischen Imatra zurückgekehrt war, legte eine beeindruckende
Podestserie hin. Er beendete alle eng umkämpften und spannenden Rennen
auf dem zweiten Rang. Dabei verpasste er den Sieg jeweils nur um
Sekundenbruchteile. Zudem fuhr er mit seiner DRT BMW S 1000 RR im
Corlett’s Trophies Race am Dienstag mit einer
Durchschnittsgeschwindigkeit von 114,185 mph (183,763 km/h) einen
neuen Rundenrekord. Jamie Coward (GBR / Radcliffe Racing) stieg
zweimal auf das Podium: Er war im Ellan Vanin Fuels Senior Race und im
Island Aggregates Senior Race jeweils Dritter. In den anderen beiden
Rennen kam Coward als Vierter ins Ziel. Rob Hodson (GBR) beendete
ebenfalls alle vier Läufe in den Top-10, mit einem sechsten, zwei
siebten sowie einem achten Platz. Sam West (GBR / PRL Worthington)
nahm zum ersten Mal am Southern 100 teil, war in zwei der Rennen
bester Newcomer und sicherte sich als Siebter, Achter und Neunter
dreimal einen Platz in den Top-10.

Dan Kneen: „Die Rennen beim Southern 100 haben mir
großen Spaß gemacht. Alle haben voll attackiert, und es hätte nicht
enger zugehen können. Ich wollte wirklich gewinnen, aber es ging sehr,
sehr eng zu. Die Unterstützung meines Heimpublikums war fantastisch.“

Da das Southern 100 Teil der BMW Combined Road Race Challenge (BMW
RRC) ist, werden die Ergebnisse für die BMW Motorrad Race Trophy gewertet.

Spanish Championship in Alcañiz, Spanien.

Ein BMW Fahrer auf der obersten Stufe des Podiums in der Spanish
Championship (CEV): Carmelo Morales (ESP) feierte am Wochenende im
Motorland Aragón bei Alcañiz (ESP) seinen ersten Saisonsieg. Morales
teilte sich sein Rennen auf seiner Graphbikes easyRace SBK Team BMW S
1000 RR perfekt ein, schonte seine Reifen und profitierte davon im
engen Fight an der Spitze. Mit diesem Sieg baute Morales seine
Gesamtführung in der Meisterschaft weiter aus. Pedro Rodriguez (ESP/
Castromaroto Racing) belegte den fünften Platz.

Carmelo Morales: „Ich gebe in jedem Rennen das
Maximum, deshalb ist dieser Sieg sehr wichtig. Ich möchte dem Team und
allen Beteiligten für ihre harte Arbeit danken. Denn jedes Mal, wenn
ich auf die Strecke gehe, machen wir weitere Fortschritte.“

Canadian Superbike Championship im Atlantic Motorsport Park, Kanada.

Der kanadische Rekordmeister Jordan Szoke hat seine beeindruckende
Sammlung an Siegen in der Canadian Superbike Championship (CSBK) auf
63 erhöht. Am vierten Rennwochenende der Saison im Atlantic Motorsport
Park bei Shubenacadie (CAN) wurden zwei Rennen ausgetragen – und Szoke
gewann beide auf seiner BMW S 1000 RR des Mopar Express Lane BMW
Superbike Teams mit einem Vorsprung von jeweils über zehn Sekunden.
Der Meisterschaftsführende hat damit in dieser Saison nun vier Siege
auf seinem Konto.

Es war insgesamt ein erfolgreiches Wochenende für die kanadischen
Mitglieder der BMW Motorrad Motorsport Familie. Im ersten Rennen kamen
fünf RR innerhalb der Top-6 ins Ziel. Ben Young (GBR / Ben Young
Racing) sicherte sich den dritten Platz auf dem Podium. Samuel
Trépanier (CAN / Blysk Racing) folgte auf Rang vier, Michael Leon (CAN
/ Royal Distributing Racing Team) als Fünfter und Jeff Williams (CAN)
als Sechster. Im Ergebnis des zweiten Rennens reihten sich vier BMW
Fahrer innerhalb der Top-5 ein. Young fuhr wieder als Dritter auf das
Podest, Leon wurde Vierter und Trépanier Fünfter.

Jordan Szoke: „Um ehrlich zu sein, war es eine sehr
anstrengende Angelegenheit. Dies ist ganz sicher die körperlich
herausforderndste Strecke, auf der wir in Nordamerika fahren. Es mag
vielleicht einfach aussehen, aber das ist es definitiv nicht. Wir
hören nicht auf zu arbeiten, wir pushen immer weiter. Wir werden diese
Rennen analysieren und darauf aufbauen. Das müssen wir machen, da die
Jungs hinter uns Druck machen und wir am Ball bleiben müssen. Denn nun
geht es für uns darum, eine Meisterschaft zu gewinnen.“

Alpe Adria Road Racing Championship in Spielberg, Österreich.

Die Superbike-Klasse der Alpe Adria Road Racing Championship (AARR
SBK) gastierte am Wochenende auf dem österreichischen Red Bull Ring in
Spielberg. In den beiden Rennen holten die BMW Fahrer einen Sieg sowie
insgesamt vier Podiumsplätze.

In Lauf eins stiegen Michal Filla (CZE / BMW Sikora Motorsport) als
Zweiter und Martin Choy (BUL / EKO IVRacing BMW CSEU) als Dritter auf
das Podium. Christopher Kemmer (AUT / Bertl K. Racing Team) wurde
Sechster, Mike Wohner (AUT / Dunlop Racing) Siebter und Rene
Gebetsroither (AUT / Rene #64 Racing Team) Neunter.

Im zweiten Rennen sicherte sich Filla den Sieg, während Lokalmatador
Kemmer bei seinem Heimspiel den dritten Platz auf dem Podium feierte.
Zudem kamen noch drei weitere BMW Fahrer innerhalb der Top-8 ins Ziel:
Choy als Vierter, Wohner als Sechster und Gebetsroither als Siebter.

South African Motorcycle Road Racing Championship auf dem Dezzi

Raceway, Südafrika.

Die sechste Rennveranstaltung der South African Motorcycle Road
Racing Championship 2017 (RSA SBK) wurde am Wochenende auf dem engen
und kurvenreichen Dezzi Raceway bei Port Shepstone (RSA) ausgetragen.
David McFadden (RSA / RPM Centre Sandton Auto/BMW Motorrad) war in den
zwei Rennen der bestplatzierte BMW Fahrer. Er belegte beide Male den
vierten Platz. Lance Isaacs (RSA / Supabets Sandton BMW Motorrad) kam
jeweils auf dem sechsten Rang ins Ziel.

    Print       Email

You might also like...

So haben GewerkschafterInnen gewählt

Read More →