BMW Team RLL reist mit viel Selbstvertrauen zum Heimrennen in Lime Rock Park.

By   /  July 19, 2017  /  Comments Off on BMW Team RLL reist mit viel Selbstvertrauen zum Heimrennen in Lime Rock Park.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: BMW Team RLL reist mit viel Selbstvertrauen zum Heimrennen in Lime Rock Park.

München. Lime Rock Park (USA) gilt schon lange als Heimstrecke
von BMW of North America. Auf dem vom Hauptquartier in Woodcliff
Lake (USA) nur 140 Kilometer entfernten Kurs hat BMW seit 1975
bereits zahlreiche Siege gefeiert. Die mit 2,414 Kilometern recht
kurze aber schnelle Strecke könnte am kommenden Wochenende
Schauplatz des dritten aufeinanderfolgenden Triumphs in der IMSA
WeatherTech SportsCar Championship (IWSC) werden.

Fünf Podesterfolge hat das BMW Team RLL bisher mit dem BMW M6 GTLM
gefeiert – darunter zwei Siege von Bill Auberlen (USA) und Alexander
Sims (GBR) in den vergangenen beiden Rennen. In der
GTLM-Herstellerwertung belegt BMW aktuell den dritten Platz. Auberlen
und Sims sowie der #25 BMW M6 GTLM liegen in der Fahrer- und
Teamwertung auf Rang zwei. Ihre Teamkollegen John Edwards (USA) und
Martin Tomczyk (GER) haben sich nach zwei Podestplätzen in den
vergangenen drei Rennen im #24 BMW M6 GTLM auf Position sieben des
Fahrerklassements verbessert.

Das BMW Team RLL reist mit viel Selbstvertrauen zum Northeast Grand
Prix. Allerdings muss die Mannschaft um Bobby Rahal (USA) aufgrund der
Balance-of-Performance-Regeln der IWSC an den Fahrzeugen Anpassungen
vornehmen. Die IMSA ist weiterhin um ein Kräftegleichgewicht in der
GTLM-Klasse bemüht. Das BMW Team RLL hat aber bei den letzten Tests
entscheidende Fortschritte im Handling des BMW M6 GTLM gemacht. Diese
haben entscheidend zu den Erfolgen in den vergangenen Wochen beigetragen.

Bobby Rahal (Teamchef, BMW Team RLL): „Natürlich sind
wir mit den bisherigen Erfolgen in dieser Saison zufrieden. Verglichen
mit dem vergangenen Jahr und dem Beginn der Saison 2017 sind unsere
Fahrzeuge jetzt äußerst konkurrenzfähig. Ich bin dankbar für die harte
Arbeit, die BMW Motorsport und unser Team bei der Verbesserung des
Handlings des Autos geleistet haben. Wir haben Fortschritte gemacht
und das Fahrzeug in den langen, schnellen Kurven verbessert. In Bezug
auf die Streckenlänge und die allgemeine Geschwindigkeit ist Lime Rock
natürlich nicht mit Watkins Glen oder Mosport vergleichbar, aber die
Strecke hat dennoch eine relativ große Anzahl an schnellen Kurven, was
uns wiederum in die Karten spielt. BMW hat eine lange und erfolgreiche
Verbindung zu Lime Rock. Da es unsere Heimstrecke ist, muss ich nicht
betonen, dass ein gutes Resultat dort für uns wichtig wäre. Lime Rock
wäre ein guter Schauplatz, um unsere Erfolgsserie auszubauen. Unsere
Fahrer machen einen hervorragenden Job, wenn es darum geht, das Beste
aus dem Auto herauszukitzeln. Auch unsere Boxenstopps waren gut. Vor
diesem Hintergrund müssen wir eigentlich ganz optimistisch in das
Rennwochenende gehen.“

Bill Auberlen (#25 BMW M6 GTLM): „Wow, wir surfen mit
unserem #25 BMW M6 GTLM gerade auf einer Erfolgswelle. In den
vergangenen beiden Rennen haben wir einen zweiten und zwei erste
Plätze belegt. Das hat uns auf Rang zwei in der Fahrerwertung
katapultiert. Wir sind nur drei Punkte hinter den Führenden. Alles,
woran ich im Moment denken kann, ist, viele Podesterfolge nacheinander
zu feiern, die uns am Ende des Jahres die Meisterschaft bringen.“

Alexander Sims (#25 BMW M6 GTLM): „Ich freue mich auf
eine weitere neue Strecke und darauf, vor dem Rennen alles über sie zu
lernen. In Mosport hat das unter ähnlichen Bedingungen gut
funktioniert. Ich hoffe, dass wir eine ähnliche Pace haben und wieder
um einen Podestplatz kämpfen können.“

John Edwards (#24 BMW M6 GTLM): „Einige großartige
Rennen liegen hinter uns, und ich bin freue mich darauf, den Schwung
mit nach Lime Rock zu nehmen. Auf dieser Strecke habe ich 2013 meinen
ersten Erfolg als BMW Fahrer gefeiert. Ich habe also gute Erinnerungen
an den Kurs. Das ist praktisch unser Heimrennen, hier erneut zu
gewinnen, wäre etwas ganz besonderes. Auch wenn die Prototypen dieses
Mal nicht mit am Start sind, ist Lime Rock – was das Überholen angeht
– eine der anspruchsvollsten Strecken. Es wird ein fantastisches Rennen.“

Martin Tomczyk (#24 BMW M6 GTLM): „Nach dem
Doppelsieg in Mosport fühlt es sich gut an, nach Lime Rock zu reisen.
Das Team ist hochmotiviert, und wir setzen alles daran, diesen Aufwind
mit nach Lime Rock zu nehmen. Für mich ist der Kurs wieder einmal neu.
Aber bisher war es kein Problem, mich an einen neuen Kurs in
Nordamerika zu gewöhnen.“

    Print       Email

You might also like...

Wittmann feiert dritten DTM-Saisonsieg im Regen von Assen – Insgesamt vier BMW Fahrer sammeln Punkte.

Read More →