Webtalk: Die Grauen Wölfe – türkischer Ultranationalismus in Deutschland

By   /  July 19, 2017  /  Comments Off on Webtalk: Die Grauen Wölfe – türkischer Ultranationalismus in Deutschland

    Print       Email

MIL OSI – Source: Bundeszentrale fur politische Bildung –

Headline: Webtalk: Die Grauen Wölfe – türkischer Ultranationalismus in Deutschland

Wer sind die Grauen Wölfe und was ist ihre Ideologie? Ein interaktiver Webtalk soll am 28.7.2017 um 19 Uhr einen Einstieg ins Thema geben. Fragen können jederzeit an wirgegenrex@bpb.de geschickt werden. Es diskutieren: der Soziologe Emre Arslan und der Erziehungswissenschaftler Kemal Bozay.

(&copy bpb)Die sogenannten Grauen Wölfe sind in Deutschland organisatorisch fest verankert: Die „Föderation der türkisch demokratischen Idealistenvereine in Deutschland“ (ADÜTDF), der deutsche Ableger der türkischen “Partei der nationalistischen Bewegung“ allein verfügt über mehr als 7.000 Mitglieder, die in über 170 lokalen Vereinen organisiert sind, zählt der Bundesverfassungsschutz. Ihr Weltbild verstoße “gegen das im Grundgesetz formulierte Prinzip der Menschenwürde sowie den dort garantierten Gleichheitsgrundsatz”.
Wer sind die Grauen Wölfe und was ist ihre Ideologie? Warum sind sie vor allem für junge Männer attraktiv? Wie ist ihr Verhältnis zu anderen nationalistischen Gruppierungen? Wie kann man ihnen gesellschaftlich begegnen?
Der interaktiver Webtalk in den Räumen der bpb soll am 28.7.2017 von 19 Uhr bis 20:30 Uhr einen Einstieg ins Thema geben. Es diskutieren der Soziologe Emre Arslan und der Politik- und Erziehungswissenschaftler Kemal Bozay, die TV-Moderatorin und Reporterin Jana Pareigis moderiert.

Webtalk: Eure Fragen bestimmen!

Webtalk heißt: Jeder kann sich am Freitag, den 28. Juli um 19 Uhr auf dieser Seite oder der Facebook-Seite der bpb zum Live-Stream dazuschalten und mitdiskutieren. Fragen werden gesammelt und weitergeleitet.
Fragen können während der Sendung oder schon vorab gestellt werden, als Kommentar oder Nachricht auf Facebook (www.facebook.com/bpb.de) oder Twitter (twitter.com/bpb_de) mit dem Hashtag #wirgegenrex oder per E-Mail (wirgegenrex@bpb.de). Schickt uns eure Fragen!

Die Teilnehmenden
Kemal Bozay (&copy Kemal Bozay)
Kemal Bozay studierte Politikwissenschaften und Erziehungswissenschaften an den Universitäten zu Köln und Bonn. Er promovierte zum Thema “Ich bin stolz Türke zu sein! Ethnisierung gesellschaftlicher Konflikte im Zeichen der Globalisierung”. Die dritte Auflage seines gemeinsam mit Fikret Aslan veröffentlichten Buches “Graue Wölfe heulen wieder. Türkische Faschisten und ihre Vernetzung in Deutschland” erschien 2012. Bozay ist gemeinsam mit Dierk Borstel Mitherausgeber des 2016 erschienen Sammelbandes “Ungleichwertigkeitsideologien in der Einwanderungsgesellschaft”.
Emre Arslan (&copy Emre Arslan)
Dr. Emre Arslan lehrt Soziologie an der Universität Siegen. Seine Forschungsschwerpunkte sind Migration, Rechtsextremismus, Bildung und soziale Ungleichheit. Er ist der Autor des Buches “Der Mythos der Nation im Transnationalen Raum: Türkische Graue Wölfe in Deutschland” und einer der Herausgeber des Buches “Symbolische Ordnung und Bildungsungleichheit in der Einwanderungsgesellschaft”.
Jana Pareigis (&copy Jana Pareigis)
Jana Pareigis ist TV-Moderatorin des ZDF Morgenmagazins sowie freie Reporterin u.a. für das ZDF Morgenmagazin, Deutsche Welle-TV und Deutschlandradio. Zuvor war Jana Pareigis als Assistentin des Chefredakteurs des Fernsehsenders N24 in Berlin tätig. Jana Pareigis studierte Politikwissenschaften und Afrika-Studien in Hamburg, New York und Berlin und absolvierte dann ein journalistisches Volontariat bei der Deutschen Welle.
Mehr zum Thema:

© Multimedia Investments Ltd Terms of Use/Disclaimer.

    Print       Email

You might also like...

Wittmann feiert dritten DTM-Saisonsieg im Regen von Assen – Insgesamt vier BMW Fahrer sammeln Punkte.

Read More →