Medaillenregen für Schwimme

By   /  July 23, 2017  /  Comments Off on Medaillenregen für Schwimme

    Print       Email

MIL OSI – Source: DOSB –

Headline: Medaillenregen für Schwimme

Medaillenregen für Schwimme
22.07.2017
Vor allem Rettungsschwimmer und Flossenschwimmer überzeugen am zweiten Tag der World Games in Breslau. Und Speekskater Simon Albrecht gewinnt sein zweites Gold.

Sieg in der 4×50-Meter-Gurtretterstaffel: Sophia Bauer, Alena Kröger, Jessica Luster und Kerstin Lange. Foto DLRG Historischer Sieg: Glückliche Gesichter beim deutschen American-Football-Team nach dem Erfolg gegen die USA. Foto IWGA Schwimmer haben Oberwasser: Danny Wieck siegt über 50 Meter Retten. Foto DLRG Hoch die Flosse: Max Poschart gewinnt abermals Silber. Foto Antje Franke Nervenstark zum Erfolg: Mit drei Strikes in den letzten drei Würfen gewann Bowler Tobias Boerding Bronze. Foto Seija Lankinen

Wie beschreibt man diesen Erfolg: Medaillen im Überfluss? Medaillen-Regen? Medaillen-Schwemme? Das sind allzu abgegriffene Bilder für einen Wettbewerb, der im Wasser stattfindet. Doch an diesem Tag stimmten sie alle. Sechs Medaillen gab es am zweien Wettkampftag für die Rettungsschwimmer, je zweimal Gold, Silber, Bronze. Und dazu noch einmal Silber und einmal Bronze für die Flossenschwimmer. Auch dieser Tag war also nahezu perfekt. Er hatte mit einer Ernüchterung begonnen, denn einem Protest der italienischen Mannschaft gegen die Disqualifikation ihres Silbermedaillengewinners über 100 Meter Retten mit Flosse wurde stattgegeben. Deshalb verlor Jan Malkowski die Bronzemedaille wieder. Doch der Athlet bekam noch sein Erfolgserlebnis – Bronze über 4×50 Meter Gurtretten. Aber das war bei weitem nicht der Höhepunkt des Tages: Hinzu kamen Gold und Silber für Danny Wieck und Joshua Perling über 50 Meter Retten, Gold für die 4×25-Meter-Staffel Retten mit Flosse der Männer, Gold für die Gurtretter-Staffel der Frauen (nachdem Frankreich disqualifiziert wurde), dazu noch Silber für Kevin Lehr über 100 Meter Retten mit Flosse und Bronze für die Frauenstaffel 4 x 25 Meter Retten und schließlich für für die 4×50-Meter-Gurtretter-Staffel der Männer. 
Danach durften auch die Finswimmer Max Poschart über Silber über 200 Meter und die 4×100-Meter-Staffel  der Männer über Bronze jubeln – die Vier allerdings mit Verzögerung. Denn die Medaille gab es erst, als Kolumbien disqualifiziert wurde. Doch auch das passte zu diesem heißem Sommertag. Also noch einmal: Was für ein erfrischender Medaillen-Regen! Albrecht  mit zweitem Gold
Von Perfektion reden Sportler nicht so gerne. Schließlich soll es beim nächsten Mal doch noch ein wenig besser, schneller, weiter klappen. Insofern muss etwas ganz Besonderes vorgefallen sein, wenn ein Athlet wie der Speedskater Simon Albrecht sagt: „Das war der perfekte Wettkampf.“Drei Rennen über 500 Meter – Viertelfinale, Halbfinale und den Endlauf – hatte der 22-Jährige Welt- und Europameister mit kraftvollem Start von der Spitze aus kontrolliert, alle Angriffe mit Zwischenspurts pariert und den Vorsprung sicher ins Ziel gesprintet. „Genau so, wie ich es mir vorgenommen hatte.“ Das war das zweite World-Games-Gold nach dem Sieg am Vortag über 300 Meter. Aber es glänzte noch ein wenig mehr an diesem Sommertag.
Noch sind die World Games auch für Albrecht nicht beendet. Über 1000 Meter will er es auch versuchen, obwohl das „schon sehr nah an der Langstrecke“ ist, wie er sagt. Auch im Straßensprint über 200 Meter ist er dabei. Doch da sind die Bedingungen für einen Kontrollfreak wie ihn nicht ideal. Und wenn schon – er will es versuchen. Sein Ausnahmetalent hat Simon Albrecht längst bewiesen.Tobias Börding bowlt sich zu Bronze 
Er brauchte mit seinen letzten drei Würfen drei Strikes und er lieferte. Mit Nerven aus Stahl sicherte sich Bowler Tobias Börding (Ratisbona Regensburg) die Bronze-Medaille. Auch in den K.O.-Spielen in den Runden vor dem Spiel um Platz drei meisterte der 25-Jährige mehrfach brenzlige Situationen souverän. “In den letzten vier Spielen der Qualifikation habe ich zu meinem Spiel gefunden und gemerkt, dass da heute was gehen kann”, sagte Börding. American Footballer überraschen Das deutsche American Football Team spielt völlig überraschend um die Goldmedaille. Es besiegte im Olympia-Stadion die Auswahl der USA mit 14:13. Ein gelungener Trickspielzug plus verwandeltem Extrapunkt sicherte den knappen Sieg. Besonders defensiv wusste das deutsche Team zu überzeugen. Im Endspiel wartet nun Frankreich. 
Faustballer mit Verletzungspech: Patrick Thomas fällt aus Die deutschen Faustballer, Titelverteidiger hier in Breslau, haben einen schweren Dämpfer auf ihrem Weg zur erhofften Goldmedaille erlitten. Und damit ist nicht die 1:3-Niederlage gegen Österreich im zweiten Spiel des Tages gemeint, sondern die schwere Verletzung ihres Top-Angreifers Patrick Thomas (TSV Pfungstadt). Der dominierende Angreifer der letzten Jahre zog sich im ersten Spiel des Tages (3:0-Sieg gegen Argentinien) eine Schultereckgelenkssprengung zu, als er mit einem Mitspieler zusammenstieß. Für Thomas bedeutet es das World-Games-Aus und eine mehrmonatige Verletzungspause. “Das ist der Worst Case. Ich stehe noch mehr unter Schock als meine Spieler”, sagte Bundestrainer Olaf Neunfeld nach der verdienten Niederlage gegen die jungen Österreicher. Viel Zeit bleibt den deutschen Faustballern nicht, sich zu berappeln. Morgen warten mit Chile und den starken Brasilianern die nächsten Aufgaben in der Vorrunde.   Segelkunstflieger auf den Plätzen sechs und zehn
Am zweiten Wettkampftag konnten die deutschen Segelkunstflieger Eugen Schaal und Eberhard Holl nicht mehr an ihre guten Leistungen des ersten Wettkampftages anknüpfen, an dem Schaal die ersten beiden Flüge auf den Plätzen eins und zwei beendet hatte. Nach zwei schwächeren Flügen heute beendete Schal den Wettbewerb auf Rang sechs, Holl wurde Zehnter im Gesamtklassement.  Sumo-Frauen gehen leer aus
Bei weitem nicht ganz so glücklich verlief der Wettkampftag für die Sumo-Ringerinnen. Für Julia Dorny im Leichtgewicht und Kerstin Schmidtsdorf im Mittelgewicht war es nach dem ersten Kampf vorbei, denn ihre siegreichen Gegnerinnen verloren ihrerseits den nächsten Kampf. So wurde es nichts mit dem Hoffnungslauf. Den immerhin erreichten die Schwergewichtlerinnen Anika Schulze und Johanna Schumann. Doch dort unterlagen sie trotz harter Gegenwehr im ersten Kampf.Korfball-Team mit Sieg gegen Gastgeber
Die deutschen Korfballer haben ihren ersten Sieg bei den World Games gefeiert. Sie schlugen den Gastgeber Polen deutlich 25:15.
(Quelle DOSB)

    Print       Email

You might also like...

Wittmann feiert dritten DTM-Saisonsieg im Regen von Assen – Insgesamt vier BMW Fahrer sammeln Punkte.

Read More →