Die BMW Racer setzen ihren Siegeszug in der IRRC fort – Podiumsplatzierungen für die BMW Fahrer in beiden Klassen der BSB.

By   /  July 24, 2017  /  Comments Off on Die BMW Racer setzen ihren Siegeszug in der IRRC fort – Podiumsplatzierungen für die BMW Fahrer in beiden Klassen der BSB.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Die BMW Racer setzen ihren Siegeszug in der IRRC fort – Podiumsplatzierungen für die BMW Fahrer in beiden Klassen der BSB.

München. Zwei Rennen, zwei Siege und insgesamt sechs
Podiumsplätze: Das ist die Ausbeute der BMW S 1000 RR Piloten in der
International Road Racing Championship (IRRC) vom dritten
Saisonwochenende in Chimay (BEL). In der Superbike-Klasse der
British Superbike Championship (BSB SBK) feierte Christian Iddon
(GBR) nach seiner Verletzungspause ein erfolgreiches Comeback und
fuhr in Brands Hatch (GBR) auf das Podium. Seine BMW Markenkollegen
Michael Rutter (GBR) und Chrissy Rouse (GBR) stiegen in der
Superstock-Klasse der BSB (BSB STK) auf das Treppchen.

International Road Racing Championship in Chimay, Belgien.

Die dritte Saisonveranstaltung der International Road Racing
Championship 2017 (IRRC) wurde am Wochenende im belgischen Chimay
ausgetragen – und einmal mehr dominierten die BMW S 1000 RR Fahrer das
Geschehen. In den zwei Rennen der Superbike-Klasse gingen beide Siege
sowie alle Podiumsplatzierungen an BMW Racer.

Im ersten Rennen gab es ein fantastisches Duell zwischen dem
Meisterschaftsführenden Sébastien Le Grelle (BEL / Herpigny Motors –
BMW Motorrad Belux) und seinem Teamkollegen, dem amtierenden Champion
Vincent Lonbois (BEL), der mit einer Wildcard an diesem Wochenende in
die IRRC zurückgekehrt ist. Die beiden setzten sich schnell vom Rest
des Feldes ab. Kurz bevor das Rennen aufgrund einsetzenden Regens
abgebrochen wurde, ging Lonbois an seinem Teamkollegen vorbei und
sicherte sich den Sieg. Le Grelle wurde Zweiter, und Marek Červený
(CZE / Wepol Safemetal Racing) fuhr als Dritter ebenfalls auf das
Podium. Didier Grams (GER / G&G Motorsport by Todoracing) wurde
als Fünfter gewertet.
Zum Start des zweiten Rennens hatte der Regen aufgehört, die Strecke
war jedoch noch nass. Le Grelle setzte sich direkt nach dem Start an
die Spitze und blieb dort bis zum Schluss. Mit seinem vierten
Saisonsieg baute er seine Meisterschaftsführung weiter aus. Lonbois
wurde dieses Mal Zweiter, und Grams sicherte sich den dritten Rang auf
dem Treppchen. Červený wurde Fünfter, und Erno Kostamo (FIN / Markka
Racing) komplettierte die Top-6.

British Superbike Championship in Brands Hatch, Großbritannien.

 
Den Fans der British Superbike Championship (BSB) wurde in Brands
Hatch (GBR) ein Wochenende voller Action geboten. Dort wurde auf dem
langen Grand Prix Circuit die sechste Runde der Saison 2017
ausgetragen. In der Superbike-Klasse (BSB SBK) feierte Tyco BMW
Motorrad Pilot Christian Iddon (GBR) ein starkes Comeback, nachdem er
die letzten Rennen verletzungsbedingt verpasst hatte. Er fuhr im
zweiten Rennen als Dritter auf das Podium. Im ersten Lauf hatte Iddon
den achten Rang belegt. Sein BMW Markenkollege Peter Hickman (GBR /
Smiths Racing) wurde in beiden Läufen Vierter. Im ersten Rennen
verpasste er das Podium nur um wenige Hundertstelsekunden. Hickman
kämpfte in der Führungsgruppe, als das Rennen aufgrund einsetzenden
Regens abgebrochen wurde. In der Meisterschaftswertung behauptete
Hickman seinen Platz in den wichtigen Top-6 und ist weiter Sechster.
Iddon folgt direkt dahinter als Siebter. Nach neun Rennwochenenden
nehmen die besten sechs Fahrer der Meisterschaftswertung am „Showdown“
um den BSB-Titel teil.

Christian Iddon: „Ich war nach dem zweiten Rennen
überglücklich – das erste Rennwochenende nach der Verletzung, und wir
sind zurück auf dem Treppchen und nehmen einen Pokal mit nach Hause.
Es ist schön, wieder Rennen zu fahren, nachdem ich zwei Wochenenden
verpasst habe. Es war schwierig, zu den Rennen an die Strecke zu
kommen, aber nur zuschauen und nicht selbst fahren zu können. Ein
großer Dank geht an das Team von Tyco BMW und alle meine Sponsoren,
die mich ertragen haben, wenn ich in den vergangenen Wochen nicht die
beste Laune hatte. Nun konzentrieren wir uns ganz auf die nächsten
Rennen in Thruxton. Ich mag die Strecke und weiß, dass wir dort die
nötige Pace haben werden. Es geht vor allem darum, mit dem Team daran
zu arbeiten, die Reifen zu schonen. Hoffentlich klappt es dort wieder
mit dem Podium.“

Peter Hickman: „Ich habe mich das ganze Wochenende
über stark gefühlt, auch wenn es mich geärgert hat, dass ich das
Podium im ersten Rennen so knapp verpasst habe. Wir hätten einen Platz
unter den Top-3 wirklich verdient gehabt, aber nachdem das Rennen
vorzeitig abgebrochen wurde, wurde nichts daraus. Doch zumindest haben
wir viele wichtige Punkte mitgenommen. Mein Startplatz für das zweite
Rennen war nicht so gut, und zu Beginn wurde ich etwas aufgehalten.
Ich habe dann zwar einige gute Überholmanöver gesetzt, konnte die Pace
von Ellison und Iddon aber nicht ganz mitgehen. Ich versuche mein
Bestes, um mich in der Meisterschaft auf Platz vier zu verbessern und
mir damit ein kleines Polster nach hinten zu verschaffen. Zumindest
habe ich nun den sechsten Rang gefestigt. Ich bin mit dem Wochenende
zufrieden, das Bike ist super, und ich freue mich für das Team – nun
kann Thruxton kommen.“

In der Superstock-Klasse (BSB STK) wurden in Brands Hatch insgesamt
drei Läufe ausgetragen: Am Samstag die beiden Teile von Rennen eins,
das erneut ein „Endurance Race“ mit Reifenwechsel und Auftanken
zwischen den beiden Teilen war, sowie das „normale“ Rennen zwei am
Sonntag. Dabei holten die RR Fahrer mehrere Podiumsplatzierungen. Am
Samstag beendete Michael Rutter (GBR / Bathams SMT Racing) den ersten
Teil des „Endurance Race“ auf Platz zwei. Adam Jenkinson (GBR /
Northern Escalator Installations) wurde Vierter und Chrissy Rouse (GBR
/ Mission Racing) Fünfter. Im zweiten Teil sicherte sich Rouse als
Dritter seinen Platz auf dem Podest, gefolgt von Rutter auf Rang vier.
Josh Elliott (GBR / Tyco BMW Motorrad) wurde Sechster. Im Rennen am
Sonntag feierten Rutter und Rouse gemeinsam auf dem Treppchen: Rutter
holte Rang zwei, Rouse Rang drei. Elliott belegte Position sechs.

SuperBike Series Brasil in São Paulo, Brasilien.

Die SuperBike Series Brasil (BRSBK) trug am Wochenende in São Paulo
(BRA) ihr viertes Rennen der Saison 2017 aus. Dabei war Danilo Lewis
(BRA / Tecfil Havoline Racing Team) als Sechster der bestplatzierte
BMW Fahrer. Davi Lara Costa (BRA / JC Racing Team) folgte direkt
dahinter als Siebter. Diego Viveiros (BRA / Tecfil Racing Team) fuhr
als Neunter ebenfalls in die Top-10.

    Print       Email

You might also like...

Wittmann feiert dritten DTM-Saisonsieg im Regen von Assen – Insgesamt vier BMW Fahrer sammeln Punkte.

Read More →