Zertifikate-Trends: Anleger erwarten fallenden DAX

By   /  July 27, 2017  /  Comments Off on Zertifikate-Trends: Anleger erwarten fallenden DAX

    Print       Email

MIL OSI – Source: Boerse Frankfurt –

Headline: Zertifikate-Trends: Anleger erwarten fallenden DAX

26. Juli 2017. Frankfurt (Börse Frankfurt). Von Sommerloch ist im Zertifikate-Handel wenig zu spüren. Händler berichten von ansehnlichen Geschäften mit Derivaten. “Wir haben viel zu tun”, meldet etwa Manuel Tulezi von der ICF Bank. Der Anstieg am deutschen Aktienmarkt in den vergangenen Tagen habe nochmals einen Umsatzschub ausgelöst. Neben dem DAX interessierten sich Anleger besonders häufig für Aktien hiesiger Fahrzeugbauer als Basiswert. “Zu den Diskussionen um mögliche Preisabsprachen unter deutschen Autoproduzenten sorgte das gestrige Äußerung eines in den USA inhaftierten VW Managers, sich schuldig bekennen zu wollen, für zusätzlichen Fokus auf die Branche.”
Bitcoin bewegt die Gemüter
Nach wie vor viel Aufmerksamkeit bekommt die Kryptowährung Bitcoin. Das Zertifikat von Vontobel (WKN VN5MJG) werde in den Orderbüchern der ICF Bank weiterhin rege nachgefragt. Die insgesamt sehr vielen Transaktionen mit Bitcoin-Zertifikaten führt Tulezi auf die hohen Schwankungen des Underlyings zurück. “Vor dem am 1. August geplanten Software-Update streichen viele Investoren ihre Positionen glatt oder ändern ihre Strategie.”
Noch sei die viel diskutierte mögliche Aufteilung in zwei Bitcoin-Währungen nach der Umstellung auf das SegWitx2 nicht vom Tisch, wenngleich sich die Akteure mit dem nun gewählten System und einer zunächst überschaubaren Kapazitätssteigerung der Datensätze im Bitcoin-Handel auf den kleinsten gemeinsamen Nenner geeinigt hätten. Die Umstellungsphase auf das neue Bitcom-Protokoll laufe zwar gut. Wer aber bis zum 1. August nicht mitziehe, werde abgespalten. So könne sich Bitcom im schlechtesten Fall samt deutlichen Wertverlust in zwei Währungen splitten. Aktuell ist ein Bitcoin für 2.204 US-Dollar zu haben. Damit hat sich die Währung seit dem Einbruch Mitte Juli wieder erholt.
Bearish für deutsche Bluechips In der Zertifikate-Umsatzstatistik der der BNP Paribas gehört der DAX zu den beliebtesten Basiswerten. “Derzeit sehen wir erhöhtes Interesse an Short-Positionen, berichtet Kemal Bagci. Als Beispiel nennt der Händler die rege Nachfrage nach einem am 15. Dezember fälligen Optionsschein auf den DAX (WKN PS2R3Q) mit einem Basispreis von 12.000 Punkten. “Während Anleger tendenziell von einem Rückgang des hiesigen Bluechip-Index auszugehen scheinen, sehen unsere Analysten für dieses Jahr hingegen noch Aufholpotenzial.” Bagci 

Käufer eines bei ICF Bank-Kunden beliebten inversen gekappten Bonus-Zertifikat der BNP Paribas (WKN PR2K2A) setzen ebenfalls auf eine negative Entwicklung der deutschen Standardwerte. Anleger erhalten die maximale Rückzahlung von 68 Euro, wenn der deutsche Aktienindex die Barriere von 14.200 Punkten zwischen dem 16. Januar 2017 und dem 16. Februar 2018 nicht berührt oder überschreitet. Optimistischer gäben sich Anleger mit Blick auf den Euro Stoxx 50. Ein Discount-Zertifikat auf das Barometer (WKN TD7HK8) mit Fälligkeit im Dezember 2018 lande verstärkt in den Depots.
Autobauer im Fokus

Bei Einzelaktien als Basiswert laufen Autowerte anderen Branchen den Rang ab. Die jüngsten Kursverluste der Fahrzeugbauer verbesserten nach Ansicht von Bagci aufgrund der erhöhten impliziten Volatilität die Konditionen für Seitwärtsprodukte. Bei Anlegern gut an käme beispielsweise eine Daimler-Aktienanleihe (WKN PR5ZBG) mit einer Laufzeit bis Mitte 2018 und einer aktuellen Rendite von 7,5 Prozent. Ein gesuchter, am 15. Dezember fälliger bearisher Discount-Optionsschein (WKN PB5367) auf die BMW-Aktie mit Fälligkeit am 15. Dezember dieses Jahres käme gegenwärtig auf eine Seitwärtsrendite von 44,93 Prozent.
Tage von Diesel- und Benzinautos gezählt

Tulezi spricht von erhöhtem Zuspruch für ein Bonus-Zertifikat auf BMW (WKN PR3205), mit dem Anleger von steigenden Kursen des Basiswertes profitieren und nach unten einen Sicherheitspuffer bis zu einem Kurs von 65 Euro erhalten. Sollte dieser berührt oder unterschritten werden, orientiert sich die Rückzahlung an der Entwicklung des Basiswertes. Derzeit ist die BMW-Aktie für gut 79 Euro zu haben.
Autokonzerne müssen sich übrigens darauf einstellen, dass die Umstellung auf alternative Antriebe künftig von Staaten womöglich per Gesetz verordnet wird. Nach der Absichtserklärung Frankreichs, ab 2040 keine Verkäufe von Autos mit Diesel- oder Benzinmotor mehr zu gestatten, zieht Großbritannien am heutigen Mittwoch mit dem selben Ziel nach. Darüber hinaus verspricht die konservative Partei, diese Gattungen bis 2050 ganz von den Straßen zu verbannen.
Öl steigt in der Anlegergunst
Der jüngste Anstieg des Ölpreises hat Bagci zufolge das Interesse an Produkten auf das schwarze Gold geweckt. Ein Zertifikat auf das Nordseeöl Brent (WKN PB6REB) würde häufig gehandelt. “Gefallene Lagerbestände in den USA und ein leichter Rückgang der Ölbohrungen machen spielen eine Rolle.” Den Euro bewerteten Anleger gegenüber dem US-Dollar zuweilen als zu teuer und positionierten sich entsprechend Short (WKN PA2UHX).
Von Iris Merker
26. Juli 2017, © Deutsche Börse AG

    Print       Email

You might also like...

Wittmann feiert dritten DTM-Saisonsieg im Regen von Assen – Insgesamt vier BMW Fahrer sammeln Punkte.

Read More →