Zehnter Weltmeistertitel für BMW Markenbotschafter Alessandro Zanardi: Italien gewinnt Gold in der Para-Cycling-Teamstaffel.

By   /  September 4, 2017  /  Comments Off on Zehnter Weltmeistertitel für BMW Markenbotschafter Alessandro Zanardi: Italien gewinnt Gold in der Para-Cycling-Teamstaffel.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Zehnter Weltmeistertitel für BMW Markenbotschafter Alessandro Zanardi: Italien gewinnt Gold in der Para-Cycling-Teamstaffel.

Pietermaritzburg. BMW Markenbotschafter Alessandro Zanardi
(ITA) hat die UCI Para-Cycling Road World Championships 2017 im
südafrikanischen Pietermaritzburg mit dem Gewinn seines zehnten
Weltmeistertitels abgeschlossen. Als dritter Wettbewerb bei dieser
Veranstaltung stand für ihm am Sonntag die Teamstaffel auf dem
Programm. Zanardi und seine Teamkollegen Paolo Cecchetto und Luca
Mazzone dominierten das Rennen mit dem italienischen Nationalteam
und verteidigten damit erfolgreich ihren Titel.

 
Die Teamstaffel wurde auf einem 1,09 Kilometer langen Kurs
ausgetragen, auf dem neun Runden absolviert werden mussten
(Gesamtdistanz 9,8 Kilometer). Das italienische Trio wurde seiner
Favoritenrolle mehr als gerecht. Zanardi, Cecchetto und Mazzone
kontrollierten das Geschehen und fuhren ungefährdet der Goldmedaille
entgegen. Am Ende benötigten sie 16:31,734 Minuten und hatten einen
Vorsprung von sechs Sekunden auf das zweitplatzierte Team aus den USA.
In den drei Wettbewerben, an denen er in Pietermaritzburg teilnahm,
gewann Zanardi zwei Weltmeistertitel im Einzelzeitfahren und in der
Teamstaffel sowie die Silbermedaille im Straßenrennen.

„Ich bin überglücklich und freue mich sehr über diese weitere
Goldmedaille, meine insgesamt zehnte“, sagte Zanardi. „Ich bin auch
deshalb sehr glücklich, weil wir als italienisches Para-Cycling-Team
den Rekord gebrochen und bei dieser Veranstaltung so viele
Goldmedaillen wie noch nie zuvor gesammelt haben. Das ist für das
gesamte Team fantastisch.“

„Aus persönlicher Sicht würde ich diese Weltmeisterschaft so
zusammenfassen: Es war großartig“, fuhr Zanardi fort. „Was soll ich
sagen? Ich habe zwei weitere Goldmedaillen gewonnen. Im Straßenrennen
habe ich zwar ‚nur’ den zweiten Platz geholt, aber es war sehr knapp.
Zu sehen, dass ich in meinem Alter noch so konkurrenzfähig bin, ist
bemerkenswert. Darauf kann ich stolz sein – und nun versuche ich, mich
ein bisschen zu erholen, denn es warten bereits weitere sehr wichtige
Veranstaltungen auf mich.“

Viel Zeit zum Durchatmen hat Zanardi nun jedoch nicht, denn
diese Veranstaltungen, nämlich zwei Langstrecken-Triathlons, stehen
noch in diesem Monat auf seinem Programm. In zwei Wochen (17.
September) geht er im kroatischen Pula an den Start, und am 30.
September bestreitet er den Barcelona-Triathlon (ESP), für ihn eines
der Highlights des Jahres.

    Print       Email

You might also like...

Wittmann feiert dritten DTM-Saisonsieg im Regen von Assen – Insgesamt vier BMW Fahrer sammeln Punkte.

Read More →