2 % mehr Hochschulabsolventen im Jahr 2016

By   /  September 14, 2017  /  Comments Off on 2 % mehr Hochschulabsolventen im Jahr 2016

    Print       Email

MIL OSI – Source: Destatis Statistisches Bundesamt –

Headline: 2 % mehr Hochschulabsolventen im Jahr 2016

WIESBADEN – Im Prüfungsjahr 2016 (Wintersemester 2015/2016 und Sommersemester 2016) erwarben rund 492 000 Absolventinnen und Absolventen einen Hochschulabschluss an deutschen Hochschulen. Damit ist deren Zahl seit 2001 kontinuierlich angestiegen, im Vergleich zum Vorjahr um 2 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, bestanden 442 600 deutsche Absolventinnen und Absolventen ihre Abschlussprüfung, 49 100 (10 %) hatten eine ausländische Staatsbürgerschaft. 

Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Masterabschlüsse um 9 % auf 124 400 und der Bachelorabschlüsse um 2 % auf 249 600 (ohne Lehramt). Die Lehramtsprüfungen (44 000) und Promotionen (29 300) blieben auf unverändertem Niveau. Einen Rückgang gab es bei den Fachhochschulabschlüssen mit – 2 % auf 9 800 und bei den universitären Abschlüssen mit – 11 % auf 34 600.

Über ein Drittel der Examen wurde 2016 in der Fächergruppe Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften abgelegt (39 %). 26 % schlossen ihr Studium in Ingenieurwissenschaften erfolgreich ab, 11 % in Mathematik und Naturwissenschaften und ebenfalls 11 % in den Geisteswissenschaften. In der Fächergruppe Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften erwarben 6 % der Absolventinnen und Absolventen einen Abschluss. Zusammengefasst erreichten die übrigen Fächergruppen Sport, Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften, Veterinärmedizin sowie Kunst, Kunstwissenschaft einen Anteil von 7 % an allen Abschlüssen.

Detaillierte Ergebnisse sind in der Fachserie 11, Reihe 4.2 “Prüfungen an Hochschulen” dargestellt.
Bestandene Prüfungen 2016 nach Fächergruppen und Art der AbschlussprüfungFächergruppeInsge-samtDavonUniversitärerAbschluss(ohneLehramts-prüfungen) 1Promo-tionenLehr-amts-prüfungen 2Fach-hoch-schul-abschluss 4Bachelor-abschlussMaster-abschluss1Die ab Prüfungsjahr 2016 gültige Fächersystematik bewirkt eine teilweise Neuzuordnung von Studienbereichen zu Fächergruppen.Die aktuellen Ergebnisse nach einzelnen Fächergruppen sind daher nur eingeschränkt mit den Vorjahren vergleichbar(siehe Vorbemerkung und Übersicht 1 im Anhang der Fachserie 11, Reihe 4.2).2Einschließlich der Prüfungsgruppen „Künstlerischer Abschluss“ und „Sonstiger Abschluss“. Ohne Bachelor- und Masterabschlüsse.3Einschließlich Lehramt-Bachelor- und -Masterabschlüsse.4Ohne Bachelor- und Masterabschlüsse.

5Einschließlich Sonstige Fächer.
Deutschland 5491 67834 62329 30343 9989 830249 561124 363Geisteswissenschaften53 4171 6182 17520 4421619 9229 244Sport4 789471051 710–2 168759Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften192 30811 7294 79410 9356 484111 46446 902Mathematik, Naturwissenschaften55 1603 3148 7828 1032219 91015 029Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften30 06811 6867 4142793287 7112 650Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften, Veterinärmedizin11 7989951 00824325 9593 591Ingenieurwissenschaften126 9383 3874 7196562 78873 20042 188Kunst, Kunstwissenschaft17 1241 8473021 6301909 2103 945Weitere Auskünfte gibt:Thomas Feuerstein,Telefon: +49 (0) 611 / 75 41 40,Kontaktformular2 % mehr Hochschulabsolventen im Jahr 2016 (PDF, 76 kB, Datei ist nicht barrierefrei)

Weiteres

Ergebnisse und weiterführende Informationen liegen im Themenbereich Hochschulen vor.

Folgen Sie uns auf Twitter 

@destatisTagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.
nach oben

    Print       Email

You might also like...

Wittmann feiert dritten DTM-Saisonsieg im Regen von Assen – Insgesamt vier BMW Fahrer sammeln Punkte.

Read More →