John Edwards und Martin Tomczyk feiern im #24 BMW M6 GTLM dramatischen Sieg in Laguna Seca.

By   /  September 25, 2017  /  Comments Off on John Edwards und Martin Tomczyk feiern im #24 BMW M6 GTLM dramatischen Sieg in Laguna Seca.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: John Edwards und Martin Tomczyk feiern im #24 BMW M6 GTLM dramatischen Sieg in Laguna Seca.

München. Im vorletzten Saisonlauf der IMSA WeatherTech
SportsCar Championship (IWSC) in Laguna Seca (USA) feierten John
Edwards (USA) und Martin Tomczyk (GER) nach einem spannenden Rennen
und einem Wechselbad der Gefühle in ihrem schwarzen BMW M6 GTLM mit
der Startnummer 24 ihren ersten Saisonsieg in der GTLM-Klasse.

 
Nachdem ihr BMW in dem zwei Stunden und 40 Minuten andauernden Rennen
auf dem Laguna Seca Raceway bereits in der ersten Kurve der
Eröffnungsrunde von der Strecke abgekommen und ans Ende des Feldes
zurückgefallen war, bewies das Duo im letzten Stint exzellentes
Benzin-Management und überquerte nach 110 Runden und einer großartigen
Aufholjagd die Ziellinie mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,152
Sekunden. Es war der erste Sieg der beiden Teamkollegen Edwards und
Tomczyk und der insgesamt 16. für das BMW Team RLL seit 2009.

Das Schwesterauto mit der Nummer 25 von Bill Auberlen (USA) und
Alexander Sims (GBR) wurde zwei Runden hinter den Führenden Achter.
Auberlen war im 57. Umlauf in Folge einer Berührung mit einem anderen
Fahrzeug von der Strecke abgekommen und musste aus dem Kies befreit
werden. Das enttäuschende Finish sorgte dafür, dass das Duo, das zuvor
auf Rang zwei der GTLM-Fahrerwertung gelegen hatte, beim Saisonfinale
in zwei Wochen in Road Atlanta (USA) keine Chancen auf den Titelgewinn
mehr hat.

In der GTD-Klasse lagen Jens Klingmann (GER) und Jesse Krohn (FIN) im
#96 BMW M6 GT3 von Turner Motorsport bis kurz vor Rennende auf dem
zweiten Platz. Da sie aber noch einmal zu einem kurzen Tankstopp an
die Box kommen mussten, fielen sie auf Position fünf zurück.

Bobby Rahal (Teamchef, BMW Team RLL): „Heute hatten
wir zwar nicht das schnellste Auto im Rennen, aber eine perfekte
Strategie. John hat sehr gute Arbeit geleistet, indem er genügend
Benzin eingespart hat, um später noch einmal richtig Gas geben zu
können. Der Tank dürfte so gut wie leer gewesen sein. In Laguna Seca
zu gewinnen, auf einer Strecke, die ich liebe, ist etwas ganz
Besonderes. Ich bin sicher, dass wir diesen Sieg noch eine ganze Weile
genießen werden.“

John Edwards (#24 BMW M6 GTLM, Platz 1): „Das letzte
Mal, als ich in einem BMW mit schwarzem Design gefahren bin, haben
Lucas (Luhr) und ich mit 20 Sekunden Vorsprung gewonnen. Es war
unglaublich, das noch einmal zu tun – dieses Mal mit Martin in einem
schwarzen BMW M6 GTLM. Ich denke, ‚nervenaufreibend’ beschreibt das
Rennen heute ganz gut. Ich konnte eine Menge Benzin sparen, verlor
aber hinter einem Prototypen etwas Zeit, und der zweitplatzierte
Ferrari war in der letzten Kurve dicht an mir dran. Zum Glück konnte
ich ihn noch ein wenig auf Abstand halten.“

Martin Tomczyk (#24 BMW M6 GTLM, Platz 1): „Das war
heute Spannung pur. John hat an diesem Wochenende Großartiges
geleistet. Mein erster Sieg in den Vereinigten Staaten. Es ist ein
unglaubliches Gefühl.“

Bill Auberlen (#25 BMW M6 GTLM, Platz 8): „Ich lag
auf Platz drei gut im Rennen, als ich von hinten von dem #67 Ford
getroffen wurde. Ich denke, er wollte mich nur etwas zur Seite
schieben und versuchen, an mir vorbeizukommen. Doch das hat gereicht,
um mich ins Kiesbett zu befördern. Das Positive ist, dass unser
Schwesterauto ein fantastisches Rennen gezeigt und seinen ersten Sieg
in diesem Jahr eingefahren hat. Ich denke, die Hoffnung auf den
Fahrertitel können Alexander und ich begraben, dennoch haben wir
nichts als einen Sieg beim Petit Le Mans im Sinn.“

Alexander Sims (#25 BMW M6 GTLM, Platz 8): „Das
Rennen hatte all das, was wir erwartet hatten, und war
ereignisreicher, als wir gehofft hatten. Für uns war es vorbei, als
Bill von der Strecke abkam. Leider ein unnötiges Ergebnis.“

    Print       Email

You might also like...

Wittmann feiert dritten DTM-Saisonsieg im Regen von Assen – Insgesamt vier BMW Fahrer sammeln Punkte.

Read More →