Herbstliche Tipps für den Naturgarten

By   /  September 28, 2017  /  Comments Off on Herbstliche Tipps für den Naturgarten

    Print       Email

MIL OSI – Source: NABU – Naturschutzbund Deutschland –

Headline: Herbstliche Tipps für den Naturgarten

Im Herbst gibt es viel zu tun im Garten. Im Naturgarten darf es der Gärtner etwas entspannter angehen lassen, denn hier wird nicht alles abgeräumt, was nicht mehr blüht. Auf unserer Gartenkarte zeigen wir, was im Naturgarten noch erledigt werden sollte, bevor der Winter Einzug hält.

schließen
Sträucher pflanzen
Jetzt ist die beste Zeit, um Hecken und Sträucher zu pflanzen. Denn noch ist der Boden frostfrei! Dabei sollten wir heimische Pflanzen bevorzugen, denn diese bieten unseren Vögeln und anderen Tieren sowohl Nahrung als auch Schutz.

Hier geht’s weiter

schließen
Wilde Früchte ernten
Jetzt sind sie reif, die knallbunten Früchte der Wildpflanzen: Kornelkirschen, Weißdorn und Hagebutten warten darauf, geerntet zu werden. Aus ihnen zaubern wir viele Leckereien, die uns gut schmecken. Und auch Vögel und andere Tiere stärken sich mit den Früchten für die kalte Jahreszeit.

Mehr erfahren

schließen
Schmetterlingsspirale anlegen
Der September ist eine gute Zeit, um eine schöne Schmetterlingsspirale anzulegen. Schon im nächsten Frühjahr werden wir für unsere Arbeit belohnt – denn dann führen die bunten Gaukler der Lüfte ihr Schauspiel auf.

So funktioniert es

schließen
Laubhaufen als Winterquartier
Jedes Jahr aufs Neue werfen die Bäume in unseren Gärten ihre Blätter ab, um sich so auf den nahenden Winter einzustellen. So mancher Gärtner verzweifelt schier an den Massen bunter Blätter, für viele Tiere jedoch ist das schützende Laub ein Garant für das Überleben der kalten Jahreszeit.

Mehr erfahren

schließen
Eine Totholz- oder Benjeshecke anlegen
Dafür brauchen man jede Menge Astschnitt, der zwischen Pflöcken locker aufgeschichtet wird. Wenig Arbeit, viel Effekt: In dem Geäst fühlen sich Vögel und Kleinsäuger wohl und finden reichlich Nahrung. Dem Gärtner bietet die Totholzhecke kostengünstigen und pflegeleichten Sichtschutz.

So geht’s

schließen
Mal gar nichts tun!
Das wäre genau das Richtige, um Insekten, Vögeln und anderen Tieren etwas Gutes zu tun. Denn in abgeblühten Stängeln, totem Holz und Laubhaufen verkriechen sich die Tierchen und warten auf das neue Jahr. Wer doch noch etwas tun möchte, kann seine Energie am Bau eines Nistkastens auslassen – und macht den Tieren damit eine weitere Freude.

Zu den Anleitungen

schließen
Frühblüher stecken
Im September ist der perfekte Zeitpunkt, um schon an den Frühling zu denken: Blaustern, Winterlinge und ungefüllte Krokusse können jetzt gesteckt werden und erfreuen uns im Frühjahr mit ihren bunten Blüten. Für Bienen und Hummeln sind sie besonders wichtig, denn sie bieten ihnen die erste Nahrung des Jahres.

Mehr erfahren

schließen
Stauden pflanzen
Im September lassen sich noch heimische Stauden, wie Karthäusernelke und Prachtnelke, Blutroter Storchschnabel, Blutweiderich, Malven, Glockenblumen oder die Akelei pflanzen. Wir geben Tipps, welche Staude wohin passt und wie man ein solches Staudenbeet anlegt.

Zu den Tipps

schließen
Garten igelfreundlich gestalten
Langsam machen sich die stachligen Tierchen auf die Suche nach einem geeigneten Quartier, in dem sie den Winter verbringen können. Wer ein Herz für Igel und einen Garten hat, lässt einen kuschligen Laubhaufen liegen oder stellt ein geeignetes Häuschen auf.

Zu den Tipps

schließen
Gründüngung aussäen
Um den Boden zu schützen und zu verbessern, können im Herbst spezielle Gründüngungspflanzen ausgesät werden. Die Wurzeln von Winterwicke und Feldsalat durchlockern den Boden und reichern ihn mit Nährstoffen an – und bereiten ihn so optimal für die nächste Saison vor.

Mehr erfahren

schließen
Ein Hochbeet anlegen
Dafür ist jetzt im Herbst die beste Zeit, weil man dafür Ast- und Heckenschnitt sowie Laub braucht. Und davon gibt es jetzt im Garten mehr als genug. Ein Hochbeet erleichtert das Gärtnern, weil man sich nicht bücken muss. Die Kulturen gedeihen besser, weil die Erde lockerer und durch die spezielle Schichtung nährstoffreicher ist.

Zu den Tipps

So geht’s: Auf die Spaten-Symbole klicken, die NABU-Gartentipps lesen und losgärtnern.

    Print       Email

You might also like...

“Wir brauchen einen Zukunftshaushalt”

Read More →