BMW Motorsport News – Ausgabe 38/2017.

By   /  October 2, 2017  /  Comments Off on BMW Motorsport News – Ausgabe 38/2017.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: BMW Motorsport News – Ausgabe 38/2017.

Ob in der DTM, in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship
oder in unzähligen weiteren Rennserien: Woche für Woche kämpfen BMW
Teams und Fahrer um Punkte, Siege und Titel. Auch abseits der
Strecke sorgen die Mitglieder der großen BMW Motorsport Familie rund
um den Globus für Schlagzeilen. Mit den „BMW Motorsport News“ fassen
wir für Sie die Geschehnisse kompakt und informativ zusammen. So
bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

BTCC: West Surrey Racing und BMW triumphieren in der Team- und Herstellerwertung.
Großes Finale am zehnten Rennwochenende der British Touring Car
Championship (BTCC) in Brands Hatch (GBR) – und ein Tag des Triumphs
für BMW und das Team West Surrey Racing. Bereits nach dem ersten von
drei Rennen stand das Team WSR als Team-Champion der Saison 2017 fest.
In Rennen zwei schlug die große Stunde von Colin Turkington (GBR), der
in seinem BMW 125i M Sport von Startplatz 15 eine fantastische
Aufholjagd zeigte und das Rennen noch gewinnen konnte. Damit sicherte
er zum einen BMW den Titel in der Herstellerwertung, zum anderen hielt
er seine Chancen auf den Gewinn der Fahrerkrone bis zum 30. und
letzten Saisonlauf offen. Turkington konnte diese Chance jedoch nicht
nutzen. Von Startplatz zehn kam er zunächst bis auf Position fünf nach
vorn, schied dann jedoch in Folge einer Kollision vorzeitig aus.

GT4 European Series Southern Cup: BMW Motorsport Junioren
siegen im neuen BMW M4 GT4.
Die beiden BMW Motorsport Junioren Beitske Visser (NED) und Dennis
Marschall (GER) starteten an diesem Wochenende im Rahmen des GT4
European Series Southern Cup auf dem „Circuit de Catalunya“ in
Barcelona (ESP). In den beiden Rennen am Samstag und Sonntag fuhr das
Duo den von Schubert Motorsport eingesetzten neuen BMW M4 GT4 – und
zwar mit großem Erfolg. Gleich im ersten Lauf sicherten sich Marschall
und Visser den Sieg. Im Ziel hatte Marschall, der gegen Rennhalbzeit
das Steuer von Visser übernommen hatte, 0,941 Sekunden Vorsprung. Im
verregneten zweiten Lauf belegte das Duo Rang 15. „Damit, dass wir
gleich unser erstes echtes Kräftemessen mit dem neuen BMW M4 GT4
gewinnen könnten, haben wir selbst nicht unbedingt gerechnet“, sagte
Marschall. „Der Vorteil dieses Fahrzeugs ist jedoch, dass man selbst
mit wenig Erfahrung sehr schnell auf gute Rundenzeiten kommen kann.
Das ist Beitske und mir in den beiden Qualifyings und auch im ersten
Rennen sehr gut gelungen. Im Regen am Sonntag hat es uns im Vergleich
zu unseren Konkurrenten einfach zu sehr an Erfahrung gefehlt. Das kann
unsere Freude über dieses gelungene Wochenende jedoch keineswegs
trüben. Wir sind sehr zufrieden.“ Ab der kommenden Saison können
Kundenteams mit dem BMW M4 GT4 weltweit Rennen bestreiten. Max Koebolt
und Ricardo van der Ende (beide NED) fuhren in Barcelona im
Samstagrennen im Ekris M4 GT4 als Dritte ebenfalls aufs Podium.

International GT Open: BMW Team Teo Martín feiert Doppelsieg.
BMW DTM-Fahrer Augusto Farfus (BRA) hat ein erfolgreiches Gastspiel
in der International GT Open gefeiert. Am Steuer des BMW M6 GT3 mit
der Startnummer 51 bescherte er dem BMW Team Teo Martín am Sonntag in
Monza (ITA) zunächst die Poleposition und gewann danach an der Seite
von Lourenço Beirão da Veiga (POR) auch das Rennen. Victor Bouveng
(SWE) und Fran Rueda (ESP) machten im Schwesterfahrzeug den Doppelsieg
perfekt. Im Samstagsrennen hatte das Duo im Auto mit der Nummer 65 auf
Platz vier das Podium nur knapp verpasst. Farfus und Beirão da Veiga
waren vorzeitig ausgeschieden. In der Gesamtwertung liegen sowohl das
Team als auch die Fahrer Bouveng und Rueda vor dem Saisonfinale in
Barcelona (ESP) auf Platz zwei und haben noch gute Chance auf den Titelgewinn.

Blancpain GT Series Endurance Cup: Saisonfinale in Barcelona.
Für die BMW Teams ROWE Racing und Walkenhorst Motorsport ist mit dem
Endurance-Cup-Rennen in Barcelona (ESP) die Saison in der Blancpain GT
Series zu Ende gegangen. ROWE Racing war mit zwei BMW M6 GT3 sowohl im
Sprint als auch im Endurance Cup am Start. Walkenhorst Motorsport
setzte im Endurance Cup einen BMW M6 GT3 ein, in dem unter anderem die
beiden BMW Motorsport Junioren Nico Menzel (GER) und Mikkel Jensen
(DEN) ihre ersten Erfahrungen in dieser hochkarätig besetzten
GT-Rennserie sammelten. Dazu kam ein zweites Fahrzeug in der
Amateurwertung. Das letzte Saisonrennen beendeten Philipp Eng (AUT),
Alexander Sims (GBR) und Maxime Martin (BEL) im bestplatzierten BMW M6
GT3 von ROWE Racing auf Platz zwölf.

DTM: Japanische Hersteller beim Saisonfinale in Hockenheim.
Im Rahmen des DTM-Saisonfinals in Hockenheim (GER) vom 13. bis 15.
Oktober bekommen BMW, Audi und Mercedes Besuch der japanischen
Hersteller Lexus und Nissan. Die Japanese Super GT Championship
entsendet je ein Fahrzeug der beiden Marken, die dort gemeinsam mit
Honda in der GT500-Klasse antreten. Im Gegenzug ist geplant, dass die
deutschen Hersteller je eines ihrer Fahrzeuge für das Super GT
Saisonfinale im japanischen Motegi im November abstellen.

    Print       Email

You might also like...

“Wir brauchen einen Zukunftshaushalt”

Read More →