Rund 631 000 Haushalte bezogen am Jahresende 2016 Wohngeld

By   /  October 5, 2017  /  Comments Off on Rund 631 000 Haushalte bezogen am Jahresende 2016 Wohngeld

    Print       Email

MIL OSI – Source: Destatis Statistisches Bundesamt –

Headline: Rund 631 000 Haushalte bezogen am Jahresende 2016 Wohngeld

Bild vergrößern

WIESBADEN – Am Jahresende 2016 bezogen in Deutschland rund 631 000 Haushalte Wohngeld. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 1,5 % aller privaten Haushalte.

Wohngeld wird einkommensschwächeren Haushalten gewährt, damit diese die Wohnkosten für angemessenen und familiengerechten Wohnraum tragen können. In Mecklenburg-Vorpommern waren die privaten Haushalte mit einem Anteil von 3,3 % am häufigsten auf Wohngeld angewiesen, am seltensten in Bayern mit einem Anteil von 0,9 %. 

Am Jahresende 2015 hatten nur rund 460 000 Haushalte Wohngeld bezogen, was einem Anteil von 1,1 % aller Privathaushalte entsprochen hatte. Der Anstieg der Zahl der Wohngeldhaushalte ist wesentlich auf die Wohngeldreform 2016 und der damit verbundenen Anpassung des Wohngeldes an die Mieten- und Einkommensentwicklung seit der Wohngeldreform 2009 zurückzuführen. Neben dem Anstieg der Bruttokaltmieten und der Einkommen wurde bei der Erhöhung der Tabellenwerte auch der Anstieg der warmen Nebenkosten und damit der Bruttowarmmieten insgesamt berücksichtigt. Von der Erhöhung des Wohngeldes profitieren insbesondere Familien sowie Rentnerinnen und Rentner.

Ende 2016 hatten in rund 94 % der Wohngeldhaushalte alle Haushaltsmitglieder einen Anspruch auf Wohngeld (sogenannte reine Wohngeldhaushalte). 6 % der Wohngeldhaushalte waren wohngeldrechtliche Teilhaushalte, in denen Personen mit und ohne Wohngeldanspruch wohnten. Ende 2016 betrug der durchschnittliche monatliche Wohngeldanspruch von reinen Wohngeldhaushalten 157 Euro, von wohngeldrechtlichen Teilhaushalten 145 Euro. 

2016 gaben Bund und Länder zusammen 1 146,7 Millionen Euro für Wohngeld aus, das entspricht im Vergleich zu 2015 einem Anstieg von 68 %. Damals hatten die gezahlten Wohngeldbeträge bei 680,8 Millionen Euro gelegen. 

Rein rechnerisch wendete der Staat im Jahr 2016 bundesweit 14 Euro je Einwohner für Wohngeld auf. Am höchsten waren die durchschnittlichen Wohngeldausgaben je Einwohner in Mecklenburg-Vorpommern mit 25 Euro, am geringsten in Bayern und im Saarland mit jeweils 8 Euro.
Wohngeldhaushalte am 31.12.2016 und Wohngeldausgaben 2016 nach LändernLandInsgesamtVeränderunggegenüberVorjahrAnteil anden Privat-haushalten 1Im Jahr 2016 gezahlte Wohngeldbeträgeinsgesamtje Einwohner 2%Millionen EuroEuro 1 Berechnung mit der Anzahl der Privathaushalte im Jahresdurchschnitt auf Grundlage des Mikrozensus 2016. 2 Berechnung mit den Ergebnissen der Bevölkerungsfortschreibung auf Grundlage des Zensus 2011.Baden-Württemberg66 27642,31,3136,913Bayern56 05843,90,997,88Berlin25 45541,31,342,212Brandenburg25 87834,22,139,916Bremen5 58827,81,610,716Hamburg13 78039,51,425,814Hessen39 76943,61,386,214Mecklenburg-Vorpommern27 53532,53,340,325Niedersachsen61 73333,31,6115,515Nordrhein-Westfalen148 33338,61,7298,017Rheinland-Pfalz28 22631,81,448,112Saarland5 39161,11,18,89Sachsen53 50027,12,577,919Sachsen-Anhalt25 24438,72,134,515Schleswig-Holstein24 14442,51,748,317Thüringen24 57128,22,235,616Deutschland631 48137,31,51 146,714nachrichtlich: Früheres Bundesgebiet (ohne Berlin)449 29839,31,4876,313Neue Länder (mit Berlin)182 18332,52,1270,417Weitere Auskünfte gibt:Carola Buhtz,Telefon: +49 (0) 611 / 75 81 49,Kontaktformular 
Weiteres

Ergebnisse und weiterführende Informationen liegen im Themenbereich Wohngeld vor.

Folgen Sie uns auf Twitter 

@destatisTagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.
nach oben

    Print       Email

You might also like...

“Wir brauchen einen Zukunftshaushalt”

Read More →