„200 Frauen. Was uns bewegt.“ erscheint im Elisabeth Sandmann Verlag. Die BMW Group als exklusiver Förderer des Buchprojektes.

By   /  October 6, 2017  /  Comments Off on „200 Frauen. Was uns bewegt.“ erscheint im Elisabeth Sandmann Verlag. Die BMW Group als exklusiver Förderer des Buchprojektes.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: „200 Frauen. Was uns bewegt.“ erscheint im Elisabeth Sandmann Verlag. Die BMW Group als exklusiver Förderer des Buchprojektes.

München/ Frankfurt. Am 9. Oktober erscheint die
deutsche Ausgabe des Buches „200 Frauen. Was uns bewegt.“ im Elisabeth
Sandmann Verlag, München. Es wird auf der Frankfurter Buchmesse (11. –
15. Oktober 2017) erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Die BMW
Group fördert diese Publikation und möchte dadurch ihrer Haltung nach
globaler Chancengerechtigkeit Nachdruck verleihen.
Harald Krüger, Vorstandsvorsitzender der BMW Group, ist davon
überzeugt, dass Chancengerechtigkeit eine Selbstverständlichkeit
werden muss und eine zentrale Bedeutung für unsere gesellschaftliche
Entwicklung hat: „Es ist eine moralische Verpflichtung
Gleichberechtigung zu leben und zu ermöglichen. Zwischen dem Wohlstand
einer Gesellschaft und der gleichberechtigten Teilhabe von Frauen am
Erwerbsleben besteht ein direkter Zusammenhang.“
In der Publikation wurden über 200 Frauen die gleichen fünf Fragen gestellt:
Was ist Ihnen wirklich wichtig?
Was macht Sie glücklich?
Was empfinden Sie als tiefstes Leid?
Was würden Sie in der Welt verändern, wenn Sie könnten?
Wählen Sie ein Wort, das Sie beschreibt.
Unter ihnen berühmte Persönlichkeiten wie Jane Goodall,
Isabel Allende, Mpho Tutu van Furth, Hélène Grimaud, Margaret
Atwood, Anne-Sophie Mutter, Chimamanda Ngozi Adichie, Jutta Speidel,
Danielle Brooks, Elif Shafak. Zu den Befragten zählen aber
auch Frauen, die nicht in der Öffentlichkeit stehen, wie die
Ziegenhirtin Januka Nepal aus Nepal, Beraterin
Yene Assegid aus Äthiopien, Künstlerin
Katarina Pirak Sikku aus Schweden,
Unternehmensgründerin Divya Kalia aus Indien,
Gender Proud-Gründerin Geena Rocero aus
Manila oder die junge Küchenchefin Nomvula Sikhakhane
aus Südafrika, die bei aller Unterschiedlichkeit der Wunsch eint, die
Welt der Mädchen und Frauen besser, gerechter, sozialer und
lebenswerter zu machen. Dabei zeigen sie ein beeindruckendes Maß an
politischem und sozialem Engagement ebenso wie persönlicher Stärke und
unerschütterlicher Lebensfreude. Die begleitenden Porträts der 200
Frauen hat der international renommierte Fotograf Kieran E. Scott aufgenommen.
Die BMW Group freut sich, von den neuseeländischen Initiatoren des
Projekts Geoff Blackwell und Ruth Hobday sowie der deutschen
Verlegerin Elisabeth Sandmann als einziger Förderer ausgewählt worden
zu sein.
„Wir danken BMW für die Vision und Sensibilität, dieses besondere
Projekt zu unterstützen und die Geschichten dieser mutigen und
inspirierenden Frauen aus der ganzen Welt sichtbarer zu machen. Damit
trägt auch BMW dazu bei, den Blick auf unsere Welt zu verändern“,
äußern sich Geoff Blackwell, Ruth Hobday und Elisabeth Sandmann über
die Förderung.
Für die BMW Group ist „Diversity“ eine tragende Säule im Unternehmen,
sagt Heike Schneeweis, Leiterin Personalwesen Obere Führungskräfte:
„Viele Erfahrungen, von denen die Frauen in diesem Buch berichten, und
die sich in ihren Gesichtern spiegeln, ahnen wir noch nicht einmal.
Aber um welche Erlebnisse es auch immer geht, dieses Buch erzählt vom
Optimismus und der Stärke von Frauen ebenso wie der Kraft der Empathie
und Humanität. Auch die BMW Group engagiert sich für
verantwortungsvolles Handeln und möchte im eigenen Unternehmen
Maßstäbe setzen, so dass Diversity, Gerechtigkeit und Wertschätzung
eine Selbstverständlichkeit sind.“

 

    Print       Email

You might also like...

“Wir brauchen einen Zukunftshaushalt”

Read More →