Aktuelle Meldungen

By   /  October 7, 2017  /  Comments Off on Aktuelle Meldungen

    Print       Email

MIL OSI – Source: Bundeszentrale fur politische Bildung –

Headline: Aktuelle Meldungen

5.10.2017Trainer/-innen für das Online-Präventionsprojekt “bildmachen” gesucht
Der Verein ufuq.de sucht Trainer/-innen auf Honorarbasis, die im Rahmen des Projekts Workshops an Schulen und Jugendeinrichtungen durchführen sowie Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte. Bewerbungsschluss: 6. Oktober 2017.
Stellenausschreibung auf ufuq.de
Call for Papers für Konferenz “Multidisciplinary Perspectives on Radicalisation, New Media and Education” in Köln
Im Mittelpunkt der Konferenz stehen die mediale Dimension von Extremismus und ihr Attraktionspotenzial sowie die entsprechenden Präventionsansätze, insbesondere die Medienkompetenzförderung. Bis zum 15. Oktober 2017 können Beitragsvorschläge in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden.
Die Konferenz findet am 22. und 23. Februar 2018 in Köln statt. Sie wird vom Arbeitsbereich für Interkulturelle Bildungsforschung der Universität Köln, der Kölner Medien- und Kommunikationswissenschaft sowie dem FTE in Köln im Rahmen des EU-Projekts CONTRA organisiert.
Weitere Informationen zur Konferenz und zum Call for Papers auf den Seiten von CONTRA
Neue Beratungsstellen in Hessen, Sachsen und NRW
Die Beratungsstelle Hessen hat im September offiziell ihr Büro in Kassel eröffnet. Mit der festen Adresse soll die Arbeit des Teams von Violence Prevention Network (VPN) ausgebaut werden, das bereits seit April 2016 vor Ort tätig ist. In Dresden wurde die “Beratungsstelle Sachsen” eröffnet, Träger ist dort ebenfalls VPN. Das NRW-Landesprogramm “Wegweiser” berät seit Oktober auch in Essen.
Meldung des hessischen Innenministeriums zur Beratungsstelle in Kassel .
Meldung des Integrationsministeriums Sachsen zur Eröffnung der Beratungsstelle Sachsen
Meldung der Stadt Essen zur Eröffnung des “Wegweisers” in Essen
Nach Gebietsverlusten des IS: Warnung vor fortgesetzter Internet-Propaganda
Der sogenannte Islamische Staat scheint in Irak und Syrien militärisch besiegt zu sein. Fachleute rechnen damit, dass die Gruppe dennoch weiterhin intensiv Propaganda betreiben und Anhänger rekrutieren werde, vor allem im Internet. Die Süddeutsche Zeitung berichtet über ein Propaganda-Video, das die Gebietsverluste thematisiert. Ein zehnjähriger Junge wandert darin durch das zerstörte Rakka und schließt mit der Drohung: “Diese Schlacht wird nicht in Rakka oder Mossul enden, sondern in euren Ländern.”
Bericht in der Süddeutschen Zeitung
Interview mit EU-Antiterrorkoordinator Gilles de Kerchove in Die Welt: “Das physische Kalifat ist tot, aber im Internet lebt das virtuelle Kalifat weiter.”
NRW-Ministerien nennen Zahlen zur Arbeit des Aussteigerprogramms und Details zu salafistischen Inhaftierten
Auf Kleine Anfragen der Grünen hin haben das Innenministerium und das Justizministerium in NRW Details zur Präventions- und Deradikalierungsarbeit bekanntgegeben.
Beitrag im Infodienst
Gericht stoppt “salafistische Kita” in Leipzig
In Leipzig hat das Sächsische Oberverwaltungsgericht den Betrieb eines Kindergartens verboten, weil die Trägergesellschaft der salafistischen Szene zugerechnet wird. Ausschlaggebend waren einem Bericht des MDR zufolge Informationen des Landesamtes für Verfassungsschutz über den Geschäftsführer des Kita-Trägers, Hassan Dabbagh. Er ist Imam der Leipziger Al-Rahman-Moschee und wird vom Verfassungsschutz als Vertreter des politischen Salafismus betrachtet.
Bericht beim MDR
Weitere Informationen in der Leipziger Volkszeitung

weitere Inhalte:

Newsletter abonnieren

Der Infodienst bietet praxisbezogene Hintergrundinformationen und Materialien zur Herausforderung durch salafistische Strömungen. Neben Hintergrundbeiträgen werden aktuelle Entwicklungen mit Bezug zum Themenfeld Salafismus sowie aus der Fachdiskussion zur Radikalisierungsprävention aufgegriffen.

Fachtagung 4.-5. Dezember 2017 Grenzenloser Salafismus – Grenzenlose Prävention?
Während der Salafismus als Ideologie keine Ländergrenzen kennt, verharren die Präventionsansätze meist in den Nationalstaaten. Die Fachtagung nimmt eine Bestandsaufnahme der aktuellen Entwicklungen vor, fördert die internationale Vernetzung und regt den fachlichen Austausch an. Weiter… 

Veranstaltungsdokumentation (Januar 2017) Fachtagung Höhere Gewalt – Fundamentalismus und Demokratie
Fundamentalistische Strömungen gibt es in allen Religionen. Das Gewaltpotential und auch die Anzahl der Anhänger sind allerdings höchst unterschiedlich. Und was genau bedeutet “fundamentalistisch”? Wo liegen die Unterschiede und die Gemeinsamkeiten in den Ausprägungen der verschiedenen Religionen? Und vor allem: wie soll die Gesellschaft diesen Strömungen begegnen? Die Tagung “Höhere Gewalt – Fundamentalismus und Demokratie” ging diesen Fragen nach. Weiter… 

Veranstaltungsdokumentation Fachtagung “Politische Gewalt – Phänomene und Prävention”
Im Jahr 2015 gab es in Deutschland fast 1000 Angriffe auf Unterkünfte für Flüchtlinge, gleichzeitig kommt es bei Demonstrationen regelmäßig zu Gewalteskalation. Im nahen Osten macht der IS hingegen durch die Anwendung kaum fassbarer Brutalität auf sich aufmerksam. Sobald die Anwendung physischer und verbaler Gewalt salonfähig wird, ist der demokratische Grundkonsens in Gefahr. Beobachten wir eine Polarisierung der politischen Auseinandersetzung? Die Fachtagung “Politische Gewalt” suchte nach Antworten. Weiter… 

WebvideoformateBegriffswelten Islam
Im Rahmen von Webvideo-Formaten kooperiert die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb mit YouTuberinnen und YouTubern, die sich aus einem persönlichen Interesse heraus mit den in Deutschland geführten Islamdiskursen auseinandersetzen wollen. Weiter… 

DossierIslamismus
Seit 9/11 hat ein Wort Hochkonjunktur: Islamismus. Wer sind seine Wortführer? Welche Ziele verfolgen sie? Das Dossier führt ein in Vergangenheit und Gegenwart der extremistischen Herrschaftstheorie, die die Welt des 21. Jahrhunderts vor große Herausforderungen stellt.
Weiter… 

Veranstaltungs-dokumentation (Juni 2014)Salafismus als Herausforderung für Demokratie und politische Bildung
Wie begegnet die Gesellschaft einer neuen, wachsenden Jugendkultur, die für demokratische Entscheidungsfindung und die Wahrung allgemeiner Menschenrechte womöglich nicht viel übrig hat? Was kann getan werden, um Radikalisierungsprozesse zu verhindern, die schlimmstenfalls in terroristischen Aktivitäten oder der Ausreise zum Krieg in Syrien enden können? Diesen Fragen widmete sich die Bundeszentrale für politische Bildung im Rahmen einer Fachtagung. Weiter… 

© Multimedia Investments Ltd Terms of Use/Disclaimer.

    Print       Email

You might also like...

“Wir brauchen einen Zukunftshaushalt”

Read More →