BMW Motorsport News – Ausgabe 40/2017.

By   /  October 16, 2017  /  Comments Off on BMW Motorsport News – Ausgabe 40/2017.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: BMW Motorsport News – Ausgabe 40/2017.

DTM: Alessandro Zanardi besucht BMW Motorsport Familie.
Einer der ersten, der BMW DTM-Fahrer Marco Wittmann (GER) zum Sieg im
Sonntagsrennen in Hockenheim (GER) gratulierte, war sein BMW
Werksfahrer-Kollege Alessandro Zanardi. Der Italiener stand ebenfalls
auf dem Podium und nahm dort an der Ehrung der Meisterschaftsbesten
teil. Zanardi hatte das Finalwochenende der DTM 2017 gemeinsam mit der
BMW Motorsport Familie vor Ort verfolgt. „Es war ein fantastisches
Wochenende, die Stimmung war wie immer in Hockenheim einfach
sensationell“, sagte Zanardi. „Mich freut sehr, dass die Saison für
BMW mit dem Podium für Timo am Samstag und Marcos Sieg am Sonntag
einen erfolgreichen Abschluss genommen hat. Marco ist einfach ein
Magier. In diesem hart umkämpften Feld findet er immer einen Weg, das
Potenzial des Autos voll auszuschöpfen, und er hat in Hockenheim
wieder eine herausragende Performance gezeigt.“ Zanardi nahm sich in
Hockenheim viel Zeit für die Fans, unter anderem bei einer
Autogrammstunde und in der Startaufstellung. Außerdem stellte er sich
bei Facebook live den Fragen der User. Das Video lässt sich unter
folgendem Link abrufen: http://bit.ly/2kPTLT7

DTM: Lena Gercke zu Gast in Hockenheim.
Zu den vielen prominenten Gästen beim DTM-Finale in Hockenheim (GER)
gehörte die neue BMW M Markenbotschafterin Lena Gercke (GER). Das
Top-Model verfolgte das Geschehen bei BMW Motorsport aus nächster Nähe
und erhielt exklusive Einblicke in alle Facetten eines
Rennwochenendes. Gemeinsam mit BMW Werksfahrer Martin Tomczyk (GER)
stattete Gercke kurz vor dem freien Training Bruno Spengler (CAN)
einen Besuch ab. Wie man sich bei Top-Speed in einem BMW DTM-Fahrzeug
fühlt, erlebte Gercke dann als Beifahrerin von Spengler im BMW M4 DTM
Race Taxi. „Wow, was für ein toller Tag bei BMW und der DTM in
Hockenheim. Super Wetter, super Stimmung – und es war Wahnsinn, wie
viele Fans gekommen sind. Ihre Unterstützung für die Fahrer und die
Teams ist so leidenschaftlich, das finde ich großartig“, sagte Gercke.
„Vor meiner Renntaxi-Fahrt war ich echt nervös, denn ich hatte keine
Ahnung, worauf ich mich da einlasse. Ich habe Bruno gebeten, etwas
langsamer zu fahren, aber das hat er natürlich nicht gemacht. Als ich
dann erst einmal drin saß, war ich begeistert. Es hat unheimlich viel
Spaß gemacht. Man spürt das Adrenalin in jeder Pore des Körpers. Am
Schluss sagte er mir, er habe noch eine Überraschung für mich, und
dann hat er Donuts gedreht. Einen nach dem anderen. Ein
Wahnsinns-Gefühl!“ Außerdem standen Interviews, eine Autogrammstunde
und ein Besuch in der Startaufstellung vor dem Samstagsrennen auf dem Programm. 

DTM: BMW Motorrad präsentiert in Hockenheim innovativen E-Scooter.
Box, Teamtruck, Hospitality, Media Center, Fan-Area: Die BMW
DTM-Fahrer haben im Fahrerlager oft weite Wege zurückzulegen, und die
Zeit ist dabei meistens knapp. Deshalb nutzen sie dafür, je nach
Rennstrecke, Fahrräder, Scooter oder auch Tretroller. Beim DTM-Finale
in Hockenheim (GER) waren die sechs BMW Fahrer und BMW Motorsport
Direktor Jens Marquardt jedoch mit einem vollkommen neuen
Fortbewegungsmittel unterwegs: dem innovativen BMW Motorrad X2City,
einem Kick-Scooter mit elektrischem Zusatzantrieb. Mit einer
Höchstgeschwindigkeit von bis zu 25 km/h und einer elektrischen
Reichweite von rund 25 bis 35 Kilometern ist der BMW Motorrad X2City
prädestiniert für den täglichen Einsatz an der Rennstrecke – aber vor
allem im immer dichter werdenden Verkehrsgetümmel der Stadt. Damit
passt er perfekt in das Segment emissionsfreie Mobilität auf zwei
Rädern bei der BMW Group. Da er als „Pedelec25“ eingestuft wird, kann
er von jedem ab 14 Jahren ohne Helmpflicht und Motorradführerschein
genutzt werden. Dank seines geringen Gewichts von 20 Kilogramm und
seiner faltbaren Lenkeinheit lässt sich der BMW Motorrad X2City
problemlos im Gepäckraum eines Kleinwagens unterbringen. Der BMW
Motorrad X2City ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen BMW
Motorrad und der ZEG, zu der unter anderem die Marke Kettler gehört.
Der innovative elektrische Kick-Scooter ist voraussichtlich ab Ende
des Jahres im Handel erhältlich.

BMW M8 GTE: Erfolgreiche Testtage in Budapest.
In der Entwicklung des neuen BMW M8 GTE hat BMW Motorsport in der
vergangenen Woche einen weiteren Test absolviert. Der dreitägige Test
fand auf dem Hungaroring bei Budapest (HUN) statt. Die BMW Werksfahrer
im Einsatz waren dieses Mal Philipp Eng (AUT) und António Félix da
Costa (POR). Dabei evaluierten die Ingenieure von BMW Motorsport
weitere Entwicklungsschritte und absolvierten unter anderem
erfolgreich Langstreckensimulationen. Der BMW M8 GTE ist ab der Saison
2018 das neue Flaggschiff von BMW Motorsport im GT-Sport und wird
unter anderem in der FIA World Endurance Championship (FIA WEC) und
der IMSA WeatherTech SportsCar Championship (IWSC) an den Start gehen.

Pirelli World Challenge: Podestplätze beim Finale und
Herstellertitel für BMW.
Mit den Rennen elf und zwölf ist die Saison 2017 der Pirelli World
Challenge am Wochenende in Laguna Seca (USA) zu Ende gegangen. Dabei
holten die BMW Fahrer noch einmal vier Podiumsplätze in der TC-Klasse.
Greg Liefooghe (USA) belegte im BMW M235i Racing vom Stephen Cameron
Racing Team in beiden Läufen den zweiten Platz. Pierre Kleinubing
(USA, Classic BMW) fuhr jeweils als Dritter auf das Treppchen. In der
Meisterschaftswertung belegt Liefooghe damit am Ende der Saison Rang
zwei. Dritter des Gesamtklassements ist Nick Wittmer (CAN) vom Team ST
Racing. In der Herstellerwertung sicherte sich BMW mit dem Vorsprung
von 29 Punkten den Titel. Es war eine äußerst erfolgreiche Saison für
die BMW Teams. In den zwölf Rennen holten sie mit dem BMW M235i Racing
sieben Siege und insgesamt 21 Podiumsplatzierungen.

GT4 European Series Southern Cup: Weitere Podiumsplätze zum Saisonabschluss.
Die Saison 2017 im GT4 European Series Southern Cup ist an diesem
Wochenende ebenfalls zu Ende gegangen. Das Finale wurde in Le
Castellet (FRA) ausgetragen. Dabei gab es weitere Top-3-Platzierungen
für das BMW Team France und Ekris Motorsport. Die beiden Franzosen
Frédéric Johais und Julien Piguet belegten im Ekris M4 GT4 des BMW
Team France im Rennen am Samstag den zweiten Platz. Die Piloten von
Ekris Motorsport, Max Koebolt und Ricardo van der Ende (beide NED),
fuhren im Sonntagsrennen im Ekris M4 GT4 als Dritte ebenfalls aufs
Podium. Den Gesamtsieg in der GT4 European Series hatten sich Koebolt
und van der Ende bereits vorzeitig geendet.

BMW Motorsport Junioren: Eriksson siegt in Hockenheim.
Im Rahmenprogramm des DTM-Wochenendes auf dem Hockenheimring (GER)
hat auch die FIA Formel-3-Europameisterschaft ihr Saisonfinale 2017
ausgetragen. BMW Motorsport Junior Joel Eriksson (SWE) schloss die
Saison mit einem weiteren Sieg ab. Er gewann am Samstag das erste von
drei Rennen. In Lauf zwei verpasste er das Podium als Vierter nur um
wenige Zehntelsekunden. Im letzten Rennen des Jahres am Sonntag fuhr
er als Zweiter erneut auf das Treppchen. Mit diesen Erfolgen sicherte
sich Eriksson den zweiten Platz in der Meisterschaftswertung. Auch für
BMW Motorsport war der Schwede am Wochenende im Einsatz: Unter anderem
pilotierte er in den gemeinsamen Demorunden der DTM-Hersteller mit den
Fahrzeugen aus der japanischen Super GT Meisterschaft den BMW M4 DTM. 

    Print       Email

You might also like...

Auswärtiges Amt zur Festsetzung von zwei Handelsschiffen im Golf

Read More →