BMUB-Newsletter 18/17

By   /  November 21, 2017  /  Comments Off on BMUB-Newsletter 18/17

    Print       Email

MIL OSI – Source: Bundesministerium fur Umwelt Naturschutz Bau und Reaktorsicherheit –

Headline: BMUB-Newsletter 18/17

Abschluss der 23. Weltklimakonferenz

© BMUB/Sascha Hilgers

Fortschritte bei der Umsetzung des Pariser Abkommens

Die Weltklimakonferenz in Bonn ist nach einer langen Verhandlungsnacht erfolgreich zu Ende gegangen. Die 197 Vertragsparteien erzielten wichtige Fortschritte bei der Umsetzung des Pariser Klimaschutzabkommens. Der sogenannte Talanoa-Dialog soll im Laufe des nächsten Jahres die Staatengemeinschaft zu ambitioniertem Handeln ermutigen, um die globale Klimaschutzlücke zu schließen. Wichtige Fortschritte gab es auch beim sogenannten Regelbuch, also den Ausführungsbestimmungen für das Pariser Abkommen. Gleichberechtigt neben den Verhandlungen wurde in Bonn die sogenannte Umsetzungsagenda vorangetrieben: In vielen hundert Veranstaltungen präsentierten Staaten, Wirtschaft und Zivilgesellschaft Klimaschutzlösungen aus den unterschiedlichsten Bereichen.

© BMUB/Michael Gottschalk

06.-17.11.20.17 | Internationale Umweltpolitik

Alles zur COP 23 in Bonn

Die 23. Weltklimakonferenz 2017 fand in Deutschland unter der Präsidentschaft der Fidschi-Inseln statt. In den zwei Konferenzwochen waren insgesamt 22.000 Teilnehmer anwesend, dazu mehr als 4500 Helferinnen und Helfer. Hier finden Sie alle wichtigen Meldungen rund um die COP 23.

© pixabay.com

20.11.2017 | Abfallwirtschaft

Start der Europäischen Woche der Abfallvermeidung

Die diesjährige Europäische Woche der Abfallvermeidung steht unter dem Motto “Gib Dingen ein zweites Leben – Reparatur in Deutschland stärken” und findet vom 18. bis 26. November 2017 statt. Zum offiziellen Start warb Florian Pronold für die Langlebigkeit von Produkten.

© iStock.com/FrankyDeMeyer

02.11.2017 | Klimaschutz

Start der europäischen Klimainitiative

Die “Europäische Klimaschutzinitiative” fördert Projekte in Mittel-, Ost-, und Südeuropa im Rahmen eines Ideenwettbewerbs, um die innereuropäische Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Klimaschutzes zu stärken. Außerdem finanziert EUKI weitere Vorhaben, etwa Journalistenreisen. Ziel ist es, die europäische Integration auf dem Gebiet des Klimaschutzes zu stärken.

© Thinkstockphotos/kodda

09.11.2017 | Emissionshandel

Emissionshandel kann endlich Wirkung entfalten

Mit der Reform des Emissionshandels werden deutlich mehr CO2-Zertifikate aus dem Markt genommen. Das bedeutet, dass in den frühen 20er Jahren die nötige Knappheit am Markt entstehen wird, um wirksame Anreize für Investitionen in den Klimaschutz und klimafreundliche Technologien zu setzen.

© Thinkstock/Digital Vision

28.10.2017 | Artenschutz

Besserer Schutz für Giraffe, Löwe, Leopard und Co.

Mit bahnbrechenden Erfolgen für den Artenschutz endete die 12. Internationale Artenschutzkonferenz des Übereinkommens zur Erhaltung der wandernden wild lebenden Tierarten. Mehr als dreißig Tier- beziehungsweise Unterarten wurden neu unter den Schutz des Übereinkommens aufgenommen. Dies haben mehr als 125 Staaten beschlossen.

© pixabay.com

28.10.2017 | Stadtentwicklung

Stadtgrün schafft Lebensqualität

Mit dem neuen vom Bundesumweltministerium geförderten Modellprojekt “Treffpunkt Vielfalt” wollen die Stiftung für Mensch und Umwelt Berlin und der Wissenschaftsladen Bonn Wohnungsunternehmen dafür gewinnen, Grün- und Freiflächen nach ökologischen Gesichtspunkten zu gestalten und zu pflegen.

© Pexels.com

07.11.2017 | Bauwirtschaft

Adler eröffnet “FENESTRATION BAU China 2017”

Über 600 große Hersteller und Zulieferer aus China und der Welt präsentierten auf der Baumesse “FENESTRATION BAU China 2017” in Shanghai umfassende und hochwertige Lösungen. Im Rahmen des Fachforums “Better Building, Better Life”, das im Rahmen der Deutsch-Chinesischen Urbanisierungspartnerschaft stattfand, warb Adler für eine nachhaltige und integrierte Stadtentwicklung.

© iStock.com/alohaspirit

08.11.2017 | Energieeffizienz

Heizspiegel 2017: Sanieren lohnt sich

Für den Heizspiegel 2017 wurden rund 60.000 Gebäudedaten zentral beheizter Wohngebäude aus ganz Deutschland ausgewertet. Danach ist der Heizenergieverbrauch 2016 gegenüber dem Vorjahr insgesamt leicht gestiegen. Die durchschnittlichen Heizkosten gingen aufgrund niedrigerer Preise für Heizöl, Erdgas und Fernwärme etwas zurück, hier deutet sich jedoch eine Trendwende an.

Aktuelle Termine

    Print       Email

You might also like...

Exzellenzwettbewerb: Forschungszentrum Jülich gratuliert seinen Partnern

Read More →