20 Jahre Xetra: Designated Sponsors sorgen für Liquidität

By   /  November 23, 2017  /  Comments Off on 20 Jahre Xetra: Designated Sponsors sorgen für Liquidität

    Print       Email

MIL OSI – Source: Boerse Frankfurt –

Headline: 20 Jahre Xetra: Designated Sponsors sorgen für Liquidität

22. November 2017. (FRANKFURT) Börse Frankfurt. Peter Sang betreut als Designated Sponsor für die BankM, eine Repräsentanz
der FinTech Group, zurzeit 23 Aktien. Wir wollten von ihm wissen:
Wie wird man Händler im Designated Sponsoring?
Unerlässlich ist natürlich das Interesse für ökonomische Zusammenhänge und Zahlen. Idealerweise verfügt man über ein abgeschlossenes Studium, gut ist der Schwerpunkt auf Finanzwesen, mindestens aber eine abgeschlossene Ausbildung zum Bankkaufmann bzw -frau. Die Zertifizierung als Wertpapierhändler ist zwingend erforderlich. Weitere Kriterien sind eine schnelle Auffassungsgabe, ein hohes Qualitäts- und Service-Bwusstsein sowie fließende Englischkenntnisse. Die Fähigkeit, auch in Stresssituationen den Überblick zu behalten, eigenverantwortliches schnelles Entscheiden und eine ausgeprägte Teamfähigkeit kennzeichnen ebenfalls das Anforderungsprofil an einen Händler im Bereich Designated Sponsoring.
Der Arbeitsplatz Nummer 1: beide Screens links: Positionsübersicht für die AktienbeständeNummer 2: der obere Screen in der Mitte: Limitübersicht, Ausführungsticker und OrdererfassungNummer 3: der untere Screen in der Mitte: Marktübersicht, Quote-Übersicht und Quote-ErfassungNummer 4: beide Screens rechts: Microsoft Office, Internet, Outlook, etc.Nummer 5: der dunkle Schirm rechts ist ein Bloomberg-Terminal mit Marktdaten und Nachrichten.Was gefällt Dir an Deiner Arbeit?
Designated Sponsoring ist eine verantwortungsvolle Aufgabe. Man ist zuständig für ein bestimmtes Portfolio nationaler wie internationaler Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen. Gerade bei kleineren und mittleren Unternehmen bildet ein Designated Sponsor die wichtige Schnittstelle zwischen Emittent, Börse und Kapitalmarkt und ist Ansprechpartner bei vielen Fragestellungen. Der ständige Austausch mit Unternehmen, Investoren und anderen Kapitalmarktteilnehmern ist sehr abwechslungsreich, da die Märkte immer in Bewegung sind. Dieser Mix mit dem Auf und Ab an den Börsen sorgt täglich für Spannung.
Was ist Deine erste Tat am Morgen, nach Anschalten der Rechner?
Das Erste ist ein kurzer Blick auf allgemeine Nachrichten und die aktuellsten Unternehmensmeldungen. Damit ist eine erste schnelle Analyse für den neuen Handelstag möglich, was natürlich auch für die eigenen Wertpapierbestände relevant ist. Danach gibt es eine große Tasse Kaffee.
von Edda Vogt, 22. November 2017. © Deutsche BörseWeitere Informationen zum Thema

    Print       Email

You might also like...

Exzellenzwettbewerb: Forschungszentrum Jülich gratuliert seinen Partnern

Read More →