Die Formel E bleibt „Born Electric“: BMW i auch weiterhin „Official Vehicle Partner“ der innovativen Elektro-Rennserie.

By   /  December 1, 2017  /  Comments Off on Die Formel E bleibt „Born Electric“: BMW i auch weiterhin „Official Vehicle Partner“ der innovativen Elektro-Rennserie.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Die Formel E bleibt „Born Electric“: BMW i auch weiterhin „Official Vehicle Partner“ der innovativen Elektro-Rennserie.

München. Bevor die FIA Formula E Championship am Samstag mit
dem ersten Lauf in Hongkong (CHN) in ihre vierte Saison startet, hat
die Serie gemeinsam mit BMW i die Weichen für die Zukunft gestellt:
Auch 2017/18 und darüber hinaus wird BMW i als „Official Vehicle
Partner“ in der ersten Meisterschaft für vollelektrisch angetriebene
Rennwagen engagiert sein. Diese Partnerschaft besteht bereits seit
der Premiere der Formel E 2014 und geht damit in ihr viertes Jahr.
Bei der offiziellen Saisoneröffnung im BMW Wan Chai Showroom in
Hongkong gaben Jörg Reimann, Leiter BMW International Brand
Experience, und Alejandro Agag, Gründer und CEO der Formel E, die
Verlängerung der Zusammenarbeit offiziell bekannt. „Es war für uns
schon 2014 ein beinahe logischer Schritt, uns mit BMW i in der Formel
E zu engagieren – und genauso logisch ist es, die Partnerschaft auch
in den kommenden Jahren fortzusetzen“, sagte Reimann. „Die Formel E
beschreitet im Motorsport in vielerlei Hinsicht neue Wege. Genauso tut
es BMW i, wenn es um die Mobilität der Zukunft geht. Deshalb passt
diese Kombination einfach sehr gut. Besonders freuen wir uns darauf,
in dieser Saison den BMW i3s auf der Strecke zu sehen. Es ist der
sportlichste BMW i3, den es je gegeben hat. Dieses Modell demonstriert
deutlich, wie BMW i Fahrfreude mit einem Premium-Charakter kombiniert
und dabei vollständig auf Nachhaltigkeit ausgerichtet ist.“Agag
betonte die Bedeutung von BMW i für die Formel E und meinte: „Es ist
eine fantastische Nachricht, dass BMW i sein Engagement als Official
Vehicle Partner fortsetzt. Schon als die Formel E nur als Idee
existierte, war BMW als Partner mit an Bord und hat immer an dieses
Projekt geglaubt. Es ist eine legendäre Marke in der Welt des Sports
und in der Automobilindustrie. Schon bald werden sie auch bei uns in
der Boxengasse sein und versuchen, Siege zu feiern. Das ist großartig.
Ich kann nur sagen: Willkommen in der Boxengasse – und weiterhin
willkommen als starker Partner der Formel E.“Im Rahmen der Partnerschaft zwischen BMW i und der Formel E
können die Zuschauer bei den 14 Rennen rund um den Globus eine
beeindruckende BMW i Fahrzeugflotte in Aktion erleben. Dazu zählt das
Qualcomm BMW i8 Safety Car (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 2,1 l/100
km; CO2-Emissionen kombiniert: 49 g/km)* genauso wie der neue BMW i3s
(Energieverbrauch kombiniert: 14,3 kWh; CO2-Emissionen kombiniert: 0
g/km)* als „Medical Car“ und „Race Control Car“. Außerdem ist der BMW
X5 xDrive40e (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 3,4 – 3,3 l/100 km;
CO2-Emissionen kombiniert: 78 – 77 g/km)* in seiner Funktion als
„Rescue Car“ bzw. „Extrication Car“ im Einsatz.

*Die Verbrauchswerte wurden auf Basis des EU-Testzyklus ermittelt,
abhängig vom Reifenformat 
.

Die angegebenen Verbrauchs- und
CO2-Angaben wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU)
2007/715 in der jeweils zur Genehmigung des Fahrzeugs gültigen Fassung
ermittelt. Die Angaben beziehen sich auf ein Fahrzeug in
Basisausstattung in Deutschland, die Spannen berücksichtigen
Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße.  Die
CO2-Effizienzangaben ergeben sich aus der Richtlinie 1999/94/EG und
der Pkw-EnVKV und verwenden die Verbrauchs- und CO2-Werte des NEFZ zur
Einstufung. Weitere Informationen zum offiziellen
Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen
neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den
Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer
Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und
bei https://www.dat.de/angebote/verlagsprodukte/leitfaden-kraftstoffverbrauch.html unentgeltlich
erhältlich ist.

    Print       Email

You might also like...

Exzellenzwettbewerb: Forschungszentrum Jülich gratuliert seinen Partnern

Read More →