Produktionsstart des neuen BMW M5.

By   /  December 2, 2017  /  Comments Off on Produktionsstart des neuen BMW M5.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Produktionsstart des neuen BMW M5.

Dingolfing. Der BMW M5 (Verbrauch kombiniert:
10,5l/100km*; CO2-Emissionen kombiniert: 241 g/100km*) ist zurück. Vor
wenigen Tagen begann im BMW Group Werk Dingolfing die Serienproduktion
der sechsten Generation des BMW M5. Die High Performance Limousine
setzt erneut Maßstäbe in Sachen Präzision und Fahrdynamik. Der
erstmals verbaute Allradantrieb M xDrive ermöglicht einen Spagat
zwischen Fahrspaß im Alltag und höchster Performance auf der Rennstrecke.
Der Produktionsstart des neuen BMW M5 ist auch für Dr. Andreas Wendt,
Werkleiter des BMW Group Werks Dingolfing, etwas Besonderes: „Die
sechste Generation des BMW M5 gehört zu den leistungsstärksten
Fahrzeugen, die im Dingolfinger Werk vom Band laufen. Schon seit über
30 Jahren ist der M5 der Inbegriff der Sportlimousine und wir sind
stolz, BMW Fahrer auf der ganzen Welt mit diesem Fahrzeug aus
Niederbayern begeistern zu können.“
Von der letzten Generation des BMW M5 wurden in Dingolfing von 2011
bis 2016 rund 20.000 Fahrzeuge produziert und von dort aus an Kunden
weltweit geliefert. Besonders nachgefragt ist das Fahrzeug in den USA,
Großbritannien und Deutschland. Das neue Modell wird ab Ende März 2018
bei den Händlern stehen und in der Basisausstattung 117.900 Euro kosten.

Produkthighlights des neuen BMW M5
Im neuen BMW M5 arbeitet die jüngste Ausbaustufe des 4,4 Liter großen
V8-Motors mit M Twin Power Turbo Technologie. Eine Leistung von 600 PS
und ein maximales Drehmoment von 750 Nm garantieren souveränen
Vortrieb und überragende Fahrleistungen. So beschleunigt der
V8-Biturbo den neuen M5 in nur 3,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Für
die Kraftübertragung sorgt das neue 8-Gang M Steptronic-Getriebe mit
Drivelogic, das die Power des aufgeladenen Hochdrehzahl-Motors
zusammen mit dem M xDrive optimal auf die Straße bringt.
Im neuen M5 kommt der M spezifische Allradantrieb M xDrive erstmals
zum Einsatz.  Die agile, heckbetonte Auslegung wird erreicht, indem M
xDrive die Vorderachse nur dann ins Spiel bringt, wenn die Hinterräder
die Grenzen der Kraftübertragung erreichen und zusätzliche Zugkraft
gefordert ist. Falls vom Fahrer gewünscht, kann auch der reine
Hinterradantrieb 2WD aktiviert werden.
Ebenfalls zum ersten Mal in seiner Modellgeschichte wird der BMW M5
mit einem sehr leichten und stabilen Dach aus kohlefaserverstärktem
Kunststoff (CFK) ausgeliefert. Dieses wird im niederbayrischen BMW
Group Komponentenwerk in Landshut gefertigt. 

* Die Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte sind vorläufig und wurden
auf Basis des EU-Testzyklus ermittelt, abhängig vom Reifenformat.

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:

Birgit Hiller, BMW Group Werk Dingolfing, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 49 8731 76 22020, E-Mail: Birgit.Hiller@bmw.de

Thomas Niedermeier, BMW Group Werk Dingolfing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon:

+49 8731 76 27666,
E-Mail: Thomas.Niedermeier@bmw.de 

Internet: www.press.bmwgroup.com, www.bmw-werk-dingolfing.de
E-mail: presse@bmw.de

 

Das BMW Group Werk Dingolfing
Das Werk Dingolfing ist einer von 31 Produktionsstandorten der BMW
Group weltweit. Täglich laufen im Automobilwerk 2.4 rund 1.600
Automobile der BMW 3er, 4er, 5er, 6er und 7er Baureihe vom Band. Im
Jahr 2016 fertigte das Werk insgesamt knapp 340.000 Fahrzeuge. Aktuell
sind rund 17.500 Mitarbeiter und 800 Auszubildende am BMW Standort
Dingolfing beschäftigt.
Neben der automobilen Kernfertigung ist die Fertigung von
Fahrzeugkomponenten wie Pressteilen oder Fahrwerks- und
Antriebskomponenten am Standort angesiedelt. Aufgrund der
Aluminium-Kompetenz im Fahrwerksbau und der langjährigen Erfahrung im
Bereich alternative Antriebe liefert das BMW Werk Dingolfing
maßgebliche Komponenten wie Hochvoltspeicher, E-Getriebe und
Drive-Struktur für die neuen BMW i Modelle nach Leipzig und stellt
Hochvoltspeicher sowie E-Motoren für Plug-in-Hybrid Modelle der BMW
Group her.
Ebenso werden am Standort die Rohkarosserien für sämtliche
Rolls-Royce Modelle gebaut. Das sogenannte Dynamikzentrum, ein großer
Lager- und Umschlagplatz, versorgt die weltweite BMW und MINI
Handelsorganisation mit Original BMW Teilen und Zubehör.

Die BMW Group
Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW
Motorrad der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und
Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und
Mobilitätsdienstleistungen. Als internationaler Konzern betreibt das
Unternehmen 31 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern sowie ein
globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.
Im Jahr 2016 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund
2,367 Millionen Automobilen und 145.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor
Steuern belief sich auf rund 9,67 Mrd. €, der Umsatz auf 94,16 Mrd. €.
Zum 31. Dezember 2016 beschäftigte das Unternehmen weltweit 124.729
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln
die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das
Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der
gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie
ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner
Strategie verankert.

www.bmwgroup.com
Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup
Twitter: http://twitter.com/BMWGroup
YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupview
Google+: http://googleplus.bmwgroup.com

Verbrauch kombiniert: 10,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert:
241 g/km. Die Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte sind vorläufig und
wurden auf Basis des EU-Testzyklus ermittelt, abhängig vom Reifenformat.

    Print       Email

You might also like...

Exzellenzwettbewerb: Forschungszentrum Jülich gratuliert seinen Partnern

Read More →