Bekanntgabe der BMW Art Journey Künstler-Shortlist auf der Art Basel in Miami Beach. A.K. Burns, Jamal Cyrus und Mariela Scafati sind nominiert.

By   /  December 8, 2017  /  Comments Off on Bekanntgabe der BMW Art Journey Künstler-Shortlist auf der Art Basel in Miami Beach. A.K. Burns, Jamal Cyrus und Mariela Scafati sind nominiert.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Bekanntgabe der BMW Art Journey Künstler-Shortlist auf der Art Basel in Miami Beach. A.K. Burns, Jamal Cyrus und Mariela Scafati sind nominiert.

Miami Beach. Bereits im dritten Jahr setzen Art Basel
und BMW ihre gemeinsame Initiative zur Unterstützung junger
Nachwuchskünstler weltweit fort und verkündeten die Shortlist für die
nächste BMW Art Journey auf der diesjährigen Art Basel in Miami Beach.
Als „mobiles Atelier“ ermöglicht die BMW Art Journey Künstlern eine
kreative Recherchereise an einen Ort ihrer Wahl, um dort neue Ideen
und Projekte zu entwickeln und zu verwirklichen. 
Eine internationale Expertenjury gab heute die nominierten Künstler,
die im Positions-Sektor – dem Bereich für Nachwuchskünstler auf der
Art Basel in Miami Beach – ausstellen, bekannt:  

A.K. Burns bei Callicoon Fine Arts, New York
A.K. Burns (geb. 1975) lebt und arbeitet in Brooklyn, New York. Im
Jahr 2010 erhielt sie ihren Master of Fine Arts von der Avery Graduate
School of the Arts. In ihrer künstlerischen Arbeit betrachtet Burns
den Körper als einen Ort der Konflikte, auf dem Streitfragen zu
Gender, Arbeit, Ökologie und Sexualität ausgetragen werden. Auf der
Art Basel in Miami Beach stellt die Künstlerin erstmals ihr Werk
„Weather Report“ vor. Die Installation, die eine dystopische häusliche
Szene vorführt, und von der aktuellen politischen Lage gezeichnet ist,
lässt die Grenzen zwischen dem Inneren und Äußeren verschwimmen. Zu
ihren jüngsten Einzelausstellungen gehören New Museum New York,
Callicoon Fine Arts, New York und Michel Rein, Paris. Darüber hinaus
waren Burns Arbeiten in verschiedenen Gruppenausstellungen vertreten,
darunter New Museum, New York, Kunsthalle Wien und LACMA Los Angeles
County Museum of Art.

Jamal Cyrus vertreten durch Inman Gallery, Houston
Jamal Cyrus (geb. 1973 in Houston, USA) lebt und arbeitet in Houston.
2008 erhielt er seinen Master of Fine Arts von der Universität von
Pennsylvania. Cyrus nutzt in seinen Arbeiten Stilmittel wie die
Kollage oder die Assemblage und thematisiert dabei Kulturpolitik in
der schwarzen amerikanischen Musik und Kultur. Auf der diesjährigen
Art Basel in Miami Beach zeigt der Künstler „STANDARDZENBLŪZ II” – ein
Werk, dessen Bildsprache und Ästhetik Konzertpostern, Albumcovern, dem
Magazin Jet und dem Interieur eines Tokioer Plattenladen entstammen.
Cyrus Arbeiten wurden zuletzt in Einzel- und Gruppenausstellungen in
der Inman Gallery, Houston, MOCAD Museum of Contemporary Art Detroit
und ICA Institute of Contemporary Art Philadelphia präsentiert.

Mariela Scafati
vertreten durch
Isla Flotante, Buenos Aires
Mariela Scafati (geb. 1973 in Olivos, Argentinien) lebt und arbeitet
in Buenos Aires. Sie studierte Bildende Kunst an der Kunsthochschule
ESAV im argentinischen Bahía Blanca. In ihrer künstlerischen Praxis
beleuchtet sie die Verbindung zwischen Aktivismus und bildlicher
Manifestation. Auf der diesjährigen Art Basel in Miami Beach
präsentiert Scafati eine Installation, in der sie die Vorstellung von
Gemälden als abgeschlossene Systeme, sowohl bestätigt als auch in
Frage stellt. Scafatis Arbeiten waren mit Einzelausstellungen im Abate
Fine Art, Santa Fe, Instituto de Investigaciones Gino Germani, Buenos
Aires, und bei Isla Flotante, Buenos Aires vertreten. Darüber hinaus
waren Werke der Künstlerin Teil verschiedener Gruppenausstellungen,
darunter im Museo de Arte Moderno, Buenos Aires, auf der Bienal do São
Paulo und dem Museo do Arte, São Paulo.

Die nominierten Künstler sind nun dazu eingeladen, ihre
Reisevorschläge zu entwickeln und einzureichen. Der Gewinner wird
Anfang 2018 bekannt gegeben.  
Die Fachjurymitglieder in Miami Beach sind:

Massimiliano Gioni (Künstlerischer Leiter New Museum,
New York),

Gabi Ngcobo (Kuratorin Berlin Biennale für
Zeitgenössische Kunst, Berlin),

Victoria Noorthoorn (Direktorin Museo de Arte
Moderno, Buenos Aires),

Philipp Tinari (Direktor Ullens Center for
Contemporary Art (UCCA), Beijing),

Susanne Pfeffer (Direktorin Museum Fridericianium, Kassel) 
„Die Jury war beeindruckt von der Bandbreite der Arbeiten im
diesjährigen Positions Sektor. Die Jurymitglieder honorieren in ihrer
Auswahl die individuellen künstlerischen Leistungen der Nominierten
und sind nun gespannt auf die Reisevorschläge für die nächste BMW Art
Journey. Begeistert von den unterschiedlichen Herangehensweisen, hat
die Jury wie auch in den Vorjahren besonders beeindruckt, wie sich die
Künstler der Herausforderung, ein Projekt für die Art Basel zu
entwerfen, genähert und diese letztendlich umgesetzt haben. Dabei
spiegeln die ausgestellten Positionen der nominierten Künstler
eindrücklich das breite Spektrum an künstlerischer Praxis der
internationalen Kunstwelt wieder“, so die diesjährige Jury. 
Die Reise des ausgewählten Künstlers wird in Publikationen
dokumentiert und kann in Echtzeit in digitalen und sozialen Medien
verfolgt werden. 
Während der diesjährigen Art Basel in Miami Beach präsentiert der BMW
Art Journey Gewinner Max Hooper Schneider in der BMW Lounge seine
Arbeiten, die Ergebnis seines kürzlich abgeschlossenen
Forschungsprojektes zur Erkundung von Korallenriffen rund um den
Globus sind. Auf seiner Reise mit dem Titel „Planetary Vitrine: The
Reef as Event” untersucht er Korallensysteme, angefangen vom
Bikini-Atoll über das von Fukushima betroffene Riff in Japan und dem
Baikalsee in Russland bis hin zur Küste Madagaskars. Alle betrachteten
ökologischen Systeme wurden durch den Kontakt mit dem Menschen
gefährdet und entscheidend von der Art der Interaktion geprägt.
Darüber hinaus lässt sich genau aufzeigen, wie menschliche und andere
Akteure im Laufe der Zeit dazu beigetragen haben, die entstandenen
Schäden auch wieder zu beheben. So erzählen die Riffe in ihrer
Gesamtheit eine Geschichte von Tod und Widerstandsfähigkeit, Verderben
und Wiedergeburt. 
Die neueste Ausgabe der BMW Art Journey Buchreihe wird ebenfalls im
Rahmen der Art Basel in Miami Beach präsentiert und gibt Einblicke in
Abigail Reynolds BMW Art Journey „The Ruins of Time: Lost Libraries of
the Silk Road“. Das Buch enthält Bilder, Texte und andere Dokumente
von ihrer Reise – wodurch das Projekt dort seinen Abschluss findet, wo
es auch begonnen hat: in einer Bibliothek.  
Zu den bisherigen Gewinnern der BMW Art Journey zählen Klang- und
Performance Künstler Samson Young (vertreten durch
a.m. Space, Hong Kong, auf der Art Basel in Hong Kong 2015 – Young
vertrat darüber hinaus Hongkong auf der Biennale von Venedig 2017),
die deutschen Videokünstler Henning Fehr und Philipp
Rühr (vertreten durch Galerie Max Mayer, Düsseldorf, auf der
Art Basel in Miami Beach 2015), die britische Künstlerin
Abigail Reynolds (vertreten durch Rokeby, London,
auf der Art Basel in Hong Kong 2016), sowie Max Hooper
Schneider (vertreten durch High Art, Paris, auf der Art Basel
in Miami Beach 2016) und Astha Butail (vertreten
durch GALLERYSKE, Neu Dehli, Bagalore, auf der Art Basel in Hong Kong 2017). 
BMW unterstützt die Art Basel in Miami Beach seit vielen Jahren als
langfristiger Partner und wird auch in diesem Jahr wieder einen
VIP-Shuttle-Service anbieten. BMW ist ebenfalls globaler Partner der
internationalen Art Basel Messen in Basel und Hongkong. 
Im Rahmen seines Vortrags „Art World 2017: Rapid Shifts, Shifting
Roles“ gab Marc Spiegler, Global Director Art Basel, im Oktober in
München Einblicke in die Kunstwelt. Das Video des „Freunde Haus der
Kunst & BMW“ Vortrags hierzu finden Sie unter www.youtube.com 
Anlässlich der Art Basel in Miami Beach 2017 präsentieren BMW und
Studio Drift ihre Kulturkooperation: die Weltpremiere von „FRANCHISE
FREEDOM – eine Flugskulptur von Studio Drift in Partnerschaft mit
BMW“, kreiert von den Künstlern Lonneke Gordijn und Ralph Nauta aus
Amsterdam. Nach Sonnenuntergang simulieren dafür 300 leuchtende
Drohnen erstmals den Flug eines Vogelschwarms über dem Meer am Strand
(zwischen 32. und 33. Straße, östlich der Collins Avenue, hinter dem
Faena Hotel Miami Beach). Aufführungen sind, je nach Wetterlage, für
die Tage von Donnerstag 7. bis 10. Dezember geplant. Hierfür werden
die jeweiligen Termine von über Instagram von Studio Drift
@studio.drift, und BMW @bmwgroupculture sowie auf Facebook
#bmwgroupculture bekannt gegeben. Die Drohnen werden auch aus weiter
Ferne zu sehen sein. 

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:
Dr. Thomas Girst
BMW Group Konzernkommunikation und Politik
Leiter Kulturengagement
Telefon: +49-89-382-24753
Fax: +49-89-382-24418 

www.press.bmwgroup.com 
E-Mail: presse@bmw.de

Dorothee Dines
Art Basel
Global Head of Media Relations
Telefon: + 41 58 206 27 06
Email: dorothee.dines@artbasel.com 

 

Über Art Basel
Art Basel wurde 1970 von Basler Galeristen gegründet und veranstaltet
heute die weltweit wichtigsten Kunstmessen für moderne und
zeitgenössische Kunst in Basel, Miami Beach und Hong Kong. Jede Messe
ist einzigartig und wird durch den Veranstaltungsort und die Region
beeinflusst, in der sie stattfindet, was sich sowohl in der Auswahl
der teilnehmenden Galerien und repräsentierten Kunstwerke als auch im
Rahmenprogramm zeigt, das für jede Ausgabe in Zusammenarbeit mit
lokalen Institutionen konzipiert wird. 
Art Basels Engagement wuchs durch zahlreiche neue Initiativen über
die Grenzen der Kunstmessen hinaus. 2014 begann die Art Basel
Crowdfunding Initiative in Zusammenarbeit mit Kickstarter. Diese
Initiative stellt potentiellen Kostenträgern, zu denen das aktive Art
Basel Publikum und die Kickstarter-Community gehören, von einer Jury
ausgewählte Kunstprojekte vor. Die Initiative beschleunigt die
benötigte Unterstützung für aussergewöhnliche, gemeinnützige
Kunstprojekte weltweit und hat bis heute dazu beigetragen, über 2
Millionen USD für kreative Projekte auf der ganzen Welt gesammelt zu
haben. Für die 2016 lancierte Initiative Art Basel Cities arbeitet Art
Basel mit ausgewählten Partnerstädten zusammen, um lebendige und
inhaltsorientierte Programme zu entwickeln, die auf die jeweilige
Stadt zugeschnitten sind. Die erste Partnerstadt mit welcher Art Basel
zusammenarbeitet ist Buenos Aires. Weitere Einzelheiten finden Sie
unter artbasel.com. 

Das kulturelle Engagement der BMW Group
Seit fast 50 Jahren ist die internationale Kulturförderung der BMW
Group mit inzwischen über 100 Projekten weltweit essentieller
Bestandteil der Unternehmenskommunikation. Schwerpunkte des
langfristig angelegten Engagements setzt die BMW Group in der
zeitgenössischen und modernen Kunst, in klassischer Musik und Jazz
sowie Architektur und Design. 1972 fertigte der Künstler Gerhard
Richter drei großformatige Gemälde eigens für das Foyer der Münchener
Konzernzentrale an. Seither haben Künstler wie Andy Warhol, Jeff
Koons, Daniel Barenboim, Jonas Kaufmann und Architektin Zaha Hadid mit
BMW zusammengearbeitet. In den letzten beiden Jahren gestalteten die
chinesische Künstlerin Cao Fei und der Amerikaner John Baldessari die
beiden Neuzugänge der BMW Art Car Collection. Neben eigenen Formaten,
wie BMW Tate Live, der BMW Art Journey und den „Oper für
alle“-Konzerten in Berlin, München und London, unterstützt das
Unternehmen führende Museen und Kunstmessen sowie Orchester und
Opernhäuser auf der ganzen Welt. Bei allem Kulturengagement erachtet
die BMW Group die absolute Freiheit des kreativen Potentials als
selbstverständlich – denn sie ist in der Kunst genauso Garant für
bahnbrechende Werke wie für Innovationen in einem Wirtschaftsunternehmen. 
Weitere Informationen: www.bmwgroup.com/kultur und
www.bmwgroup.com/kultur/ueberblick
Facebook: https://www.facebook.com/BMW-Group-Culture-925330854231870/
Instagram: https://www.instagram.com/bmwgroupculture/
@BMWGroupCulture
#BMWGroupCulture 

Die BMW Group
Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW
Motorrad der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und
Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und
Mobilitätsdienstleistungen. Als internationaler Konzern betreibt das
Unternehmen 31 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern sowie ein
globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern. 
Im Jahr 2016 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund
2,367 Millionen Automobilen und 145.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor
Steuern belief sich auf rund 9,67 Mrd. €, der Umsatz auf 94,16 Mrd. €.
Zum 31. Dezember 2016 beschäftigte das Unternehmen weltweit 124.729
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 
Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln
die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das
Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der
gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie
ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner
Strategie verankert.

www.bmwgroup.com
Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup
Twitter: http://twitter.com/BMWGroup
YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupview
Google+: http://googleplus.bmwgroup.com

    Print       Email

You might also like...

Exzellenzwettbewerb: Forschungszentrum Jülich gratuliert seinen Partnern

Read More →