Erster Renneinsatz für das neue BMW i8 Coupé Qualcomm Safety Car – Félix da Costa punktet für MS&AD Andretti Formula E.

By   /  February 4, 2018  /  Comments Off on Erster Renneinsatz für das neue BMW i8 Coupé Qualcomm Safety Car – Félix da Costa punktet für MS&AD Andretti Formula E.

    Print       Email

MIL OSI – Source: BMW Group –

Headline: Erster Renneinsatz für das neue BMW i8 Coupé Qualcomm Safety Car – Félix da Costa punktet für MS&AD Andretti Formula E.

Santiago. Zwei Tage nach seiner Präsentation in Santiago de
Chile (CHI) hat das neue BMW i8 Coupé Qualcomm Safety Car seinen
ersten Renneinsatz absolviert. Im spektakulären vierten Saisonlauf
der ABB FIA Formula E Championship, gleichzeitig der Premiere in der
chilenischen Hauptstadt, kam das Safety Car gleich in der ersten
Runde nach einigen Unfällen auf die Strecke. MS&AD Andretti
Formula E Fahrer António Félix da Costa (POR) zeigte nach Problemen
im Qualifying eine starke Aufholjagd im Rennen und sammelte als
Neunter zwei Punkte. Sein Teamkollege Tom Blomqvist (GBR) fuhr
ebenfalls ein starkes Rennen, verpasste als Elfter die Punkteränge
jedoch knapp.

 

Das Qualifying
Félix da Costa ging als erster Fahrer in Qualifying-Gruppe 1 auf
seine schnelle Runde. Keine optimalen Voraussetzungen, da der Grip
erst im weiteren Verlauf des Zeittrainings immer besser wurde. Seine
persönliche Bestzeit von 1:20,132 Minuten bedeutete letztlich den 16.
Startplatz. Blomqvist ging in Gruppe 4 in das zweite Qualifying seiner
Formel-E-Karriere. Im letzten Streckenabschnitt seiner schnellen Runde
touchierte er die Mauer und musste sich in 1:20,422 Minuten mit dem
18. Rang zufrieden geben. Die Poleposition ging an Jean-Eric Vergne (FRA).

 

Das Rennen
Gleich in der ersten Runde waren einige Fahrzeuge in Kollisionen
verwickelt und lösten eine Gelbphase aus. Somit ging das neue BMW i8
Coupé Qualcomm Safety Car zum ersten Mal während eines Rennens auf die
Strecke. Blomqvist kam gut durch die erste Runde hindurch, während
Félix da Costa einem Unfall ausweichen musste und hinter seinen
Teamkollegen zurückfiel. Beim Boxenstopp, der erstmals ohne minimale
Standzeit ausgeführt und somit zu einem echten Kampf um jede
Zehntelsekunde wurde, holte sich der Portugiese die Position jedoch
von Blomqvist zurück. In der zweiten Rennhälfte profitierte Félix da
Costa davon, dass er vor dem Fahrzeugwechsel eine Runde länger fahren
konnte als die Konkurrenz. Mit mehr Energie zur Verfügung war er im
zweiten Fahrzeug schnell unterwegs und fuhr am Ende als Neunter noch
in die Punkteränge. Blomqvist beendete sein zweites Formel-E-Rennen
als Elfter knapp außerhalb der Punkteränge. Der Sieg in einem
spektakulären Rennen ging an Vergne.

 

Die Reaktionen
 

António Félix da Costa, MS&AD Andretti Formula E:
„Leider hatte ich im Qualifying eine schlechte Ausgangsposition, weil
ich als Erster auf die noch rutschige Strecke musste. Da war nicht
viel mehr drin. Im Rennen war unser Speed sehr viel besser, und ich
konnte im ersten Stint sogar eine Runde länger draußen bleiben als die
meisten anderen. Doch dann hätte ich mit der Energie des zweiten
Fahrzeugs noch mehr pushen können. Über das Energiemanagement lernen
wir jeden Tag viel dazu, auch heute wieder. Alles in allem stimmt mich
das Ergebnis aber optimistisch für die kommenden Rennen.“

Tom Blomqvist, MS&AD Andretti Formula E: „Im
letzten Sektor meiner Qualifying-Runde habe ich die Mauer berührt.
Danach von so weit hinten starten zu müssen, macht das Rennen
natürlich nicht einfacher. Ich habe mich aber aus allem Trubel
herausgehalten. Platz elf ist okay, wenn man bedenkt, dass wir noch
viel lernen müssen. Aber ehrlich gesagt hatte ich das Gefühl, dass wir
aus diesem Rennen trotzdem noch mehr hätten herausholen können.“

 

Die BMW i Fahrzeugflotte
Auch in Saison 4 ist BMW i der „Official Vehicle Partner“ der ABB FIA
Formula E Championship. Als Speerspitze der BMW i Fahrzeugflotte geht
das neue, mit BMW M Komponenten modifizierte BMW i8 Coupé
(Kraftstoffverbrauch kombiniert: 1,9 l/100 km; Stromverbrauch
kombiniert: 14,0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 42 g/km)* auf
die Strecke. Neben dem BMW i8 Coupé gehören auch der neue BMW i3s
(Kraftstoffverbrauch kombiniert: 0,0 l/100 km; Stromverbrauch
kombiniert: 14,3 kWh; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km)* als „Medical
Car“ und „Race Director Car“ sowie der BMW X5 xDrive40e
(Kraftstoffverbrauch kombiniert: 3,4 – 3,3 l/100 km; Stromverbrauch
kombiniert: 15,4 bis 15,3 kWh/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 78 –
77 g/km)* in seiner Funktion als „Rescue Car“ zur BMW i Fahrzeugflotte
für die ABB FIA Formula E Championship.

* Die Verbrauchswerte wurden
auf Basis des EU-Testzyklus ermittelt, abhängig vom Reifenformat.Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Angaben wurden
nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 2007/715 in
der jeweils zur Genehmigung des Fahrzeugs gültigen Fassung
ermittelt. Die Angaben beziehen sich auf ein Fahrzeug in
Basisausstattung in Deutschland, die Spannen berücksichtigen
Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße.

Die CO2-Effizienzangaben ergeben sich aus der Richtlinie
1999/94/EG und der Pkw-EnVKV und verwenden die Verbrauchs-
und CO2-Werte des NEFZ zur Einstufung.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch
und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer
Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den
Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den
Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden,
der an allen Verkaufsstellen und bei
https://www.dat.de/angebote/verlagsprodukte/leitfaden-kraftstoffverbrauch.html unentgeltlich
erhältlich ist.

    Print       Email

You might also like...

Klöckner für verbesserten europaweiten Bienenschutz

Read More →