Stübgen: Wir müssen für gleichwertige Lebensverhältnisse in städtischen und ländlichen Regionen sorgen

By   /  May 23, 2019  /  Comments Off on Stübgen: Wir müssen für gleichwertige Lebensverhältnisse in städtischen und ländlichen Regionen sorgen

    Print       Email

Source: Bundesministerium fur Ernährung und Landwirtschaft
Deutsch-Tschechischer Strategischer Dialog “Ländliche Räume” im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Berlin

Der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Michael Stübgen, hat am 22. Mai 2019 den Deutsch-Tschechischen Strategischen Dialog zum Thema “Ländliche Räume” eröffnet. Das interministerielle Treffen mit Vertretern des Ministeriums für Landwirtschaft und des Ministeriums für Regionalentwicklung der Tschechischen Republik ist der Auftakt zu einer mehrjährigen Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Entwicklung der ländlichen Räume.

Teilnehmer des Deutsch-Tschechischen Strategischen Dialoges am 22.05.2019 in Berlin, Quelle: BMEL
Dazu Michael Stübgen:”Die demographische Entwicklung und der strukturelle Wandel stellen ländliche Regionen vor besondere Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund stehen Deutschland und Tschechien vor der Aufgabe, ihre ländlichen Regionen zukunftsfest aufzustellen und für die Entwicklung gleichwertiger Lebensverhältnisse in städtischen und ländlichen Gebieten zu sorgen. Deshalb wollen wir einen Wissenschaftsdialog unter der Leitung des Thünen-Instituts für ländliche Räume starten. Unser Ziel ist es, den Informationsaustausch zwischen den zuständigen Institutionen, Wissenschaftseinrichtungen und Praktikern vor Ort zu fördern. Außerdem wollen wir neue Ansätze für eine grenzüberschreitende Kooperation entwickeln.”
Die Experten des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, des Thünen-Instituts für ländliche Räume und des Kompetenzzentrums Ländliche Entwicklung stellten bei der Tagung die Instrumente der Integrierten Ländlichen Entwicklung der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK), das “Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE)” und das “Modellvorhaben Land(auf)schwung” vor. Wie konkrete Projekte vor Ort umgesetzt werden, konnten die Teilnehmer am zweiten Tag des Treffens in Freiberg im Landkreis Mittelsachsen erfahren. Der nächste Dialog ist für Herbst 2019 in der Tschechischen Republik geplant.
Hintergrund
Der Deutsch-Tschechische Strategische Dialog wird auf der Grundlage einer Gemeinsamen Erklärung der Außenminister beider Länder aus dem Jahre 2015 durchgeführt. Er soll zur Festigung des beidseitigen Vertrauens beitragen, die Zusammenarbeit fördern sowie den Informationsaustausch und die Koordinierung zwischen den Regierungen vertiefen.

Diese Seite

MIL OSI

    Print       Email

You might also like...

Ralph Brinkhaus über Wohnungsnot, die SPD und Seenotrettung

Read More →