German News – Auf der anderen Seite der Post-Wahrheit

By   /  June 2, 2019  /  Comments Off on German News – Auf der anderen Seite der Post-Wahrheit

    Print       Email

Quelle: Staatliche Universität Sankt Petersburg in russischer Sprache

Runder Tisch

3. – 4. Juni 2019 St. Petersburg, ul. Galernaya, 58–60, aud. 152

Das Seminar „Politik und Kultur“ veranstaltet einen runden Tisch zum Thema „Jenseits der Post-Wahrheit: Moderne mediale Landschaften“.

Die letzten Jahre waren durch einen beispiellosen Anstieg der Menge an “gefälschten Informationen” in der Welt der Massenmedien gekennzeichnet. Gefälschte Nachrichten und Fakten, “Post-Wahrheit” und “Post-Politik” begannen das soziale und öffentliche Leben in großem Umfang zu beeinflussen und rückten in den Fokus der Aufmerksamkeit der akademischen Gemeinschaft. Gleichzeitig wurde durch das Erscheinen gefälschter Nachrichten die Illusion geweckt, dass „wahre“ Tatsachen, Wahrheiten und Politik existierten, bevor Populismus und autoritäre Regime im Osten und Westen zu konstanten Werten wurden. Diese Illusion löste einen Diskurs über die Entstehung einer Ära der “Informationsunsicherheit” aus, die angeblich das Ende einer Ära der Informationstransparenz markierte. Am Runden Tisch wird diskutiert, wie vereinfacht dieser Diskurs sein kann und wie er dazu dient, die Aufmerksamkeit von anderen, oft viel wichtigeren Veränderungen im Informationsumfeld auf globaler und lokaler Ebene abzulenken : 30 Anmeldung9: 30–10: 00 Eröffnungsrede: Friedrich Kain (Deutschland), Daria Petushkova (Moskau), Jan Surman (HSE, Moskau) 10: 00–11: 15 Bernard Kleberg (Universität Erfurt, Deutschland) „Die Ära der Wahrheit : Erkenntnistheorien der Auflösung “11: 15–11: 30 Kaffeepause 11: 30–13: 00 Sek Ia 1Diego Khan (Universität Zagreb, Kroatien) “Bias in postpravdu: A Historical Perspective” Andreas Langenol (Universität Gießen, Deutschland) „Postpravda oder postnormativnost? Anmerkungen zu den jüngsten Kritiken der politischen Kommunikation

13: 00–14: 00 Mittagspause 14: 30–16: 00 Session 2Phillip Kohl (Universität München, Deutschland) „Bildstabilisierung: Die Kamera und postpolitische (Loznitsa, Navalny)“ Armen Aramyan (Moskau) „Anthropologie der Werbung und der Produktion von Unwahrheit“

16: 00–16: 30 Kaffeepause 16: 30–18: 45 Session 3Grigory Yudin (HSE; Moskauer Schule für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften) „Gegen die Tyrannei der Wahrheit in der Politik“ Alexander Bikbov (Hochschule für Sozialwissenschaften, Frankreich) Politische Anomalien bei den “gelben Westen” und den Teilnehmern des Sumpfes “

410: 00–12: 15 Uhr Sitzung 4 „Wahrheit und soziale Medien“ Olga Savinskaya (HSE, Moskau) „Zensur und Selbstzensur in sozialen Netzwerken: Auf der Suche nach rationaler Logik beim Online-Geschichtenerzählen“ Olga Solovyova (HSE, Moskau) „Unpolitische Erkenntnis der Post-Wahrheit“ Konstantin Gabov (Moskauer Institut für soziale und kulturelle Programme) „Youtube-Experten: Welche Arten von Wissen werden im Zeitalter der (Post-) Social Media produziert?“

12: 15–13: 15 Mittagspause 13: 15–14: 45 Sitzung 5 „Post-Truth and Ukraine“ Zhanna Milogorodska (Karl-Marx-Universität, Deutschland) „Bilder der geteilten Ukraine auf den Karten“ Sophie Schmeing (Universität in Gissen, Deutschland) Leistungsaspekte der nationalen Souveränität im aktuellen russisch-ukrainischen Konflikt “

14: 45–15: 00 Kaffeepause 15: 00–16: 30 Sitzung 6 „Die Sowjetunion ist nicht zusammengebrochen“ Daria Khokhlova (Winzavod-Zentrum für zeitgenössische Kunst, Moskau), Nikita Khokhlov (HSE, Moskau) „Die Sowjetunion ist nicht zusammengebrochen : post-truth in der russischen populären Musik (von 2010 bis heute) “Ilya Yablokov (Universität Leeds, England)” Was ist 1991 wirklich passiert? Der Zusammenbruch der UdSSR und die Verschwörungstheorie im postsowjetischen Raum “

16: 30–17: 00 Kaffeepause 17: 00–18: 30 Steph Aupers (Katholische Universität Leuven, Belgien) Verschwörungstheorien

MIL OSI

    Print       Email

You might also like...

German News – 105 Jahre seit der Geburt von Vladimir Chelomey

Read More →