»Jugendreporter« interviewen Bürgerrechtler zu 30 Jahren deutsche Einheit

By   /  September 11, 2019  /  Comments Off on »Jugendreporter« interviewen Bürgerrechtler zu 30 Jahren deutsche Einheit

    Print       Email

Source: Koerber StiftungDie von der Bundesregierung eingerichtete Kommission ›30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit‹ nahm das Datum 9. September zum Anlass, eine gleichnamige Veranstaltungsreihe zu starten. Auftakt bildete eine Diskussion zum Thema »Die Zeit war reif«, die auf Einladung des Bundesinnenministeriums in Berlin stattfand. Matthias Platzeck, Ministerpräsident a.D., und Christian Hirte, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, eröffneten als Vorsitzende der Kommission das Programm gemeinsam mit Markus Kerber, Staatssekretär im Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat.
Neben Vertreterinnen und Vertreter wichtiger im Herbst 1989 gegründeter Gruppierungen nahmen auch acht Preisträgerinnen und Preisträger des Geschichtswettbewerbs des Bundesprädienten an der Veranstaltung teil. Als »Jugendreporter« begleiteten sie die Podiumsgespräche und führten im Anschluss Interviews mit Bürgerrechtlern. »Es ist für uns Preisträger ein großer Gewinn und eine Chance, an der Veranstaltung teilzunehmen und die Bürgerrechtler kennenzulernen. Vor allem, dass wir uns aktiv einbringen und unsere Fragen stellen können, finde ich sehr gut«, so Kim Julia aus Leipzig.
Bereits am Morgen konnten sich die Jugendlichen in Interviewführung und –technik erproben. Gundula Dicke und Helen Stoeßel vom Museum in der Kulturbrauerei gaben den Teilnehmenden im Workshop wichtige Tipps rund um das Thema Interview mit. »Ich hatte vorher noch keine Erfahrungen mit Interviews, durch den Workshop fühle ich mich nun sicherer. Ich freue mich auf die Interviews, bislang habe ich die Namen der Bürgerrechtler nur im Unterricht gehört, jetzt darf ich ihnen eigene Fragen stellen«, berichtet Riekje aus Hamburg. Matthias aus Berlin erzählt, dass er auch heute noch merke, dass es Unterschiede zwischen Ost und West gebe – vor allem in vielen Köpfen. »Wir sind alle ein Land, deshalb sollte uns auch interessieren, was hier passiert. Die Bedeutung der Friedlichen Revolution für heute interessiert mich sehr, wir sitzen hier an der Quelle und können denjenigen zuhören, die für die Einheit gekämpft haben.«
Bis Herbst 2020 sind weitere Veranstaltungen zu wichtigen »Meilensteinen« geplant, bei denen auch das Format der »Jugendreporter« fortgeführt wird.
Weitere Informationen zum Geschichtswettbewerb

MIL OSI

    Print       Email

You might also like...

Immer mehr Menschen streben hohe Qualifikationen an – höchste Quoten in Stadtstaaten, Sachsen und Saarland

Read More →