Vera Doppelfeld Preis 2020. Die Shortlist steht fest.

By   /  March 26, 2020  /  Comments Off on Vera Doppelfeld Preis 2020. Die Shortlist steht fest.

    Print       Email

Source: BMW GroupMünchen. Gemeinsam mit der Doppelfeld Stiftung und der BMW Group hat die Stiftung Literaturhaus im Herbst 2019 erstmals den neuen Preis für ein literarisches Debüt ausgeschrieben: den Vera Doppelfeld Preis. Die fünfköpfige Jury hat nun die Shortlist bekanntgegeben, folgende Autorinnen/Autoren und Titel sind nominiert:
•      Cihan Acar: »Hawaii« (Hanser Berlin)
•      Raphaela Edelbauer: »Das flüssige Land« (Klett-Cotta)
•      Marina Frenk: »ewig her und gar nicht wahr« (Wagenbach)
•      Nadine Schneider: »Drei Kilometer« (Jung und Jung)
•      Dana von Suffrin: »Otto« (Kiepenheuer & Witsch)
Ausgezeichnet werden deutschsprachige Debüts in den Genres Erzählung, Novelle oder Roman, die zwischen Herbst 2019 und Frühjahr 2020 erschienen sind. Der Preis ist ausgeschrieben für Autorinnen und Autoren bis zu einem Höchstalter von 35 Jahren bei Erscheinen ihrer Publikation. Neben den Preisgeldern (Hauptpreis: 6.000:- Euro, Förderpreise: jeweils 3.000:- Euro) werden die Preisträgerinnen und Preisträger mit einer öffentlichen Preisverleihung im Literaturhaus München geehrt. Voraussichtliches Datum für die Preisverleihung ist Donnerstag der 28. Mai 2020.
Mehr Informationen zum Preis unter:
https://www.literaturhaus-muenchen.de/vera-doppelfeld-preis-shortlist-2020/
Jury-Sprecherin Tanja Graf:
„Die erste Shortlist zeigt eindrucksvoll die Qualität und ästhetische Bandbreite der Romandebüts der aktuellen und der letzten Saison und reflektiert literarische Trends für 2020. Herkunft und Erinnerung, Entwurzelung und das Ankommen in der Gegenwart – das sind die existenziellen Themen, die alle fünf Shortlist-Kandidatinnen und Kandidaten im ersten Jahr des Preises literarisch innovativ und atmosphärisch meisterhaft in Szene setzen – mit starken Bildern und stimmigen Dialogen, mit Witz und Poesie; ob in der Vorstadt von Heilbronn oder mitten in Kreuzberg, ob in München-Trudering, in einem rumänischen Dorf oder in der österreichischen Provinz. Wir freuen uns über das einvernehmliche Votum der Jury und natürlich über die Kooperation generell mit zwei starken Partnern wie der Doppelfeld Stiftung und der BMW Group. Gemeinsam wollen wir herausragende Debüts fördern, die dazu beitragen, unsere Zeit zu verstehen und ihre Vielstimmigkeit als Bereicherung zu sehen.“
Die Jury
Neben den zwei festen Mitgliedern Vera Doppelfeld und Tanja Graf setzt sich die Jury stets zusammen aus einem/einer Literaturkritiker(in), einem/einer Buchhändler(in) und einem/einer Mitarbeiter(in) der Programmredaktion des Literaturhauses München – die jährlich gemeinsam von den drei Initiatoren, der Stiftung Doppelfeld, der Stiftung Literaturhaus München und der BMW Group, ausgewählt werden. In diesem Jahr wurden die Gewinner von Vera Doppelfeld, Stifterin; Tanja Graf, Leiterin Literaturhaus München; Dr. Katrin Lange, Programm Literaturhaus München; Ijoma Mangold, Autor und Kulturkorrespondent im Feuilleton DIE ZEIT; und Michael Lemling, Buchhandlung Lehmkuhl, München, ermittelt.
Die Doppelfeld Stiftung
Die Doppelfeld Stiftung, 1992 gegründet von Vera und Volker Doppelfeld, unterstützt junge Talente in den Bereichen der klassischen Musik, der Literatur und des sozialen Engagements. Das Opernstudio der Bayerischen Staatsoper, das Projekt »Arbeiten zur Kinder- und Jugendliteratur« an der Universität Göttingen (mit Prof. Dr. Heinrich Detering) und der BMW Award für Soziales Engagement – diese und andere von der Doppelfeld Stiftung geförderten Projekte haben jungen, internationalen Talenten Startkapital und überregionale Wirkung gesichert. Zusammen mit der Stiftung Literaturhaus und der BMW Group wird 2020 der Vera Doppelfeld Preis verliehen – der neue Preis für ein deutschsprachiges Debüt in den Genres Erzählung, Novelle oder Roman.

MIL OSI

    Print       Email

You might also like...

Johannes Röring: “Wir müssen unsere Bäuerinnen und Bauern bei großen Herausforderungen unterstützen”

Read More →