Michael Leyendecker ist neuer Vorsitzender der dsj

By   /  October 26, 2020  /  Comments Off on Michael Leyendecker ist neuer Vorsitzender der dsj

    Print       Email

Source: DOSBDie Vollversammlung der Deutschen Sportjugend (dsj) wählte am vergangenen Samstag (24. Oktober) Michael Leyendecker zum 1. Vorsitzenden.
Die digitale Vollversammlung der Deutschen Sportjugend (dsj) ist am Samstag, den 24. Oktober 2020, erstmals digital durchgeführt worden. In einer viereinhalbstündigen Veranstaltung ist vordergründlich der neue Vorstandsvorsitzende gewählt worden.  
Michael Leyendecker ist der neue 1. Vorsitzende der Deutschen Sportjugend (dsj). Der 33-jährige Lehrer wurde von den Delegierten der Mitgliedsorganisationen mit 52 Prozent gewählt. Sein Gegenkandidat Stefan Raid erzielte 46,2 % der Stimmen. Leyendecker kommt von der Deutschen Turnerjugend und setzt sich unter anderem für den Ausbau der Freiwilligendienste, die Kinderrechte und Kindeswohl und die Engagementförderung von jungen Menschen in den Sportstrukturen ein. Qua Amt gehört er mit seiner Wahl dem DOSB-Präsidium an. 
Nachdem Jan Holze auf Grund seiner neuen Position als hauptamtlicher Vorstand der neuen Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt nicht mehr für das Amt bei der dsj kandidierte, sprach er im Rahmen der Vollversammlung seinen Dank an alle aus, die ihn über die letzten Jahre – insbesondere der vier Jahre als 1. Vorsitzender – unterstützt und begleitet haben. „Ich gratuliere meinem Nachfolger Michael Leyendecker und wünsche ihm persönlich alles Gute. Ihm und dem gesamten neuen Vorstand viel Erfolg bei ihrem Engagement und der Weiterführung aller begonnenen Projekte für Kinder und Jugendliche im Sport“. 
Michael Leyendecker dankte den Delegierten für ihr Vertrauen und die Übertragung der Aufgabe, die Deutsche Sportjugend die nächsten zwei Jahre als Vorsitzender zu leiten. „Ich selbst bin im Kinder- und Jugendsport groß geworden und freue mich jetzt sehr, meine Erfahrungen, aber auch neue Ideen und Ziele in die Arbeit der dsj einbringen zu können. Wir haben als neugewählter Gesamtvorstand die Aufgabe erhalten, die nächsten zwei Jahre etwas zu bewegen. Das werden wir tun!“ 
Als 2. Vorsitzenden der Deutschen Sportjugend bestätigten die Delegierten den Münchener Benny Folkmann (41), der den Deutschen Fußball-Bund vertritt. Vorstandsmitglied für Finanzen ist Kirsten Hasenpusch (28), Deutsche Motorsport-Jugend. Wiedergewählt wurden die Vorstandsmitglieder Tobias Dollase (47) von der Sportjugend Berlin und Luca Wernert (22, Special Olympics). Neu im Vorstand sind Carolin Giffhorn (23) von der Sportjugend Niedersachsen und Henrietta Weinberg (24) vom Deutschen Judo-Bund. Zudem gehört Christina Gassner (44) als dsj-Geschäftsführerin zum Vorstand. Nicht mehr für den dsj-Vorstand kandidierte Christin Wunderlich von der Sportjugend Sachsen-Anhalt. Paul Werner (22) der Sportjugend Sachsen verpasste als weiterer Kandidat ganz knapp die Wahl in den Vorstand. 
Erfolgreiche Durchführung der ersten digitalen Vollversammlung 
Die diesjährige Vollversammlung der deutschen Sportjugend wurde auf Grund der anhaltenden Corona-Pandemie erstmalig digital durchgeführt. Teile des Vorstands und des Tagungsgpräsidiums waren unter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen in Köln zusammengekommen oder wurden digital zugeschaltet. Die offiziell registrierten Delegierten der dsj-Mitgliedsorganisationen nahmen online teil und konnten per digitaler Wahlkabine den neuen Vorstand wählen. Gäste und Interessierte konnten den Livestream der Veranstaltung verfolgen. 
Die geladenen Ehrengäste, Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ministerpräsident Armin Laschet und DOSB-Präsident Alfons Hörmann kamen per voraufgezeichneter Grußbotschaft zu Wort. Die Familienministerin hatte zusätzlich im Vorfeld ein Interview mit drei jungen Delegierten aus den drei Säulen der dsj geführt, welches in die Veranstaltung eingebunden wurde. 
Neben der Vorstandswahl standen der Bericht des Vorstands für den Zeitraum Oktober 2019 – Oktober 2020, der Bericht der Jahresrechnung 2019 und die Verabschiedung des Wirtschaftsplans 2021 auf der diesjährigen Tagesordnung. Die Delegierten der Vollversammlung entlasteten den dsj-Vorstand mit großer Mehrheit. Mit ebenso großer Mehrheit genehmigten sie den Wirtschaftsplan für das Jahr 2021 mit einem Haushaltsvolumen von rund 15,5 Millionen Euro. Zudem hat die Vollversammlung eine Änderung der dsj-Jugendordnung in vier Punkten beschlossen.  
Michael Leyendecker zog ein sehr positives Resümee der Veranstaltung. „Die dsj hat mit der erfolgreichen ersten digitalen Vollversammlung neue Wege beschritten und damit echte Pionierarbeit für die Verbandsarbeit im Kinder- und Jugendsport geleistet.“
(Quelle: dsj)

MIL OSI

    Print       Email

You might also like...

Ausbildung in der Corona-Krise: DGB fürchtet dauerhaften Substanzverlust

Read More →