BMU-Newsletter 06/2021

By   /  April 8, 2021  /  Comments Off on BMU-Newsletter 06/2021

    Print       Email

Source: Bundesministerium fur Umwelt Naturschutz Bau und Reaktorsicherheit

BMU-Newsletter Ausgabe 06/2021 | 01.01.1970

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
Wetter-Extreme wie anhaltende Hitzewellen, Dürren, Waldbrände, Starkregen und Überflutungen treten in Deutschland immer öfter auf. Die Folgen des Klimawandels sind mit erheblichen Auswirkungen auf Gesundheit und Wohlstand verbunden, die insbesondere in den Kommunen vor Ort sichtbar werden. Svenja Schulze und die Präsidenten der kommunalen Spitzenverbände haben dafür einen schnell wirksamen Drei-Punkte-Plan zur Anpassung an den Klimawandel vereinbart.
Auch berichten wir in diesem Newsletter von der aktuellen Ausschreibung des Bundespreises Umwelt und Bauen und informieren über die Ergebnisse des aktuellen Auenzustandsberichtes.
Viel Interesse an der Lektüre wünscht
Ihr Team der Öffentlichkeitsarbeit des BMU

Neue Strategien gegen Hitze, Dürre und Hochwasser

© Mario Hagen/fotolia.com

Drei-Punkte-Plan für Klimaanpassung in Kommunen vereinbart

Der Plan von Bundesumweltministerin Schulze und den Präsidenten der kommunalen Spitzenverbände umfasst ein bundesweites Beratungszentrum für Städte, Landkreise und Gemeinden, die Förderung von lokalen Anpassungsmanagern und Anpassungsmanagerinnen sowie die Prämierung von kommunalen Lösungen über den Wettbewerb “Blauer Kompass”. Bundesumweltministerin Svenja Schulze: “Die Folgen des Klimawandels machen vor allem den Kommunen zu schaffen. Dabei ist jede Kommune anders betroffen. Jede dieser Kommunen soll künftig die Klimaanpassung umsetzen, die zu ihr passt.” Lesen Sie hier, welche Elemente die drei beschlossenen Punkte umfassen und was genau gefördert werden soll.

© iStock.com/sanjeri

31.03.2021 | Nationale Klimaschutzinitiative
Challenge zum Umstieg auf umweltfreundliche Verkehrsmittel

Die “Klima-Pendel-Challenge” ist gestartet. Berufspendler sollen mit der Challenge eines Automobilclubs motiviert werden, auf klimaschonende Verkehrsmittel umzusteigen. Dreiwöchige “CO2-Einspar-Wettbewerbe” in ausgewählten mittleren und größeren Betrieben sind ein Kernelement des Projektes. In dieser Zeit werden den Teilnehmenden der Wettbewerbe kostenlos Angebote des Umweltverbunds zur Verfügung gestellt.

© Umweltbundesamt

31.03.2021 | Nachhaltige Entwicklung
Bundespreis UMWELT & BAUEN 2021

Der Bundespreis vom BMU und Umweltbundesamt (UBA) würdigt Projekte, die die Idee eines neuen Bauhauses im Sinne von ganzheitlich nachhaltigen Gebäuden realisieren. Bewerben können sich alle Akteurinnen und Akteure des Baubereichs. Teilnahmeschluss ist der 25. Mai 2021, die Preisverleihung findet am 7. September statt.

© m-imagephotography/iStock/Thinkstock

26.03.2021 | Verkehr
Verlängerung für Forschungsförderung für die E-Mobilität

In den nächsten vier Jahren stellen das BMU und das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) insgesamt rund 400 Millionen Euro an Fördergeldern für Forschung und Entwicklung im Bereich der Elektromobilität zur Verfügung. Bundesministerin Schulze: “Nur mit einer starken Palette an Elektrofahrzeugen und einer verlässlichen Ladeinfrastruktur erreichen wir unsere Klimaschutzziele im Verkehr.”

© Cameris/iStock/Thinkstock

30.03.2021 | Naturschutz/Biologische Vielfalt
Bundesregierung verlängert Unterstützung aus dem Waldklimafonds

Die Förderrichtlinie Waldklimafonds (WFK) wird bis zum 31. Dezember 2022 verlängert. Das BMU sowie das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ermöglichen damit neue Projekte aus dem Waldklimafonds. 2021 stehen 30 Millionen Euro zur Verfügung – fünf Millionen Euro mehr als im vergangenen Jahr.

© JuergenL/fotolia.com

26.03.2021 | Natur · Biologische Vielfalt · Arten
Nationales Monitoringzentrum zur Biodiversität in Leipzig eröffnet

Das neue, ressortübergreifende Zentrum soll bundesweit ein gemeinsames Biodiversitätsmonitoring aufbauen und zur besseren Vernetzung der Akteure beitragen. Bundesumweltministerin Svenja Schulze: “Der Rückgang der biologischen Vielfalt ist dramatisch, weltweit, aber auch in Deutschland. Mit dem Monitoringzentrum schaffen wir jetzt ein festes Fundament, um zukünftig das gesamte Wissen zum Zustand der Arten und Lebensräume in Deutschland zusammenzuführen und zugänglich zu machen.”

© iStock.com/kmn-network

25.03.2021 | Naturschutz/Biologische Vielfalt
Auenzustandsbericht 2021 veröffentlicht

Der zweite Auenzustandsbericht dokumentiert den Zustand der Auen an Deutschlands Flüssen, den Verlust von Überschwemmungsflächen und den Stand der Auenrenaturierung. Gegenüber dem ersten Bericht von 2009 zeigt sich ein kaum verändertes Bild: Der Großteil der Auen in Deutschland ist so stark verändert, dass er seine ökologischen Funktionen nur unzureichend erfüllen kann.

© BMU

Mehr Maßnahmen für mehr Insektenschutz

Insekten sind für uns Menschen und unsere Ökosysteme unverzichtbar. Doch die Vielfalt der Insekten ist dramatisch zurückgegangen. Um das Insektensterben aufzuhalten, können auch kleine Dinge vor Ort den Unterschied machen. Tipps, wie Sie den heimischen Balkon oder Garten insektenfreundlich gestalten, finden Sie hier und noch vieles mehr. 

© iStock.com/kodda

31.03.2021 | Emissionshandel
Ausgleich zur CO2-Bepreisung im Brennstoffemissionshandel beschlossen

Die vom Bundeskabinett beschlossene Verordnung über Maßnahmen zur Vermeidung von Carbon-Leakage stellt sicher, dass Unternehmen, die dem Brennstoffemissionshandel unterliegen, künftig eine finanzielle Kompensation erhalten, wenn die CO2-Bepreisung zu einer Benachteiligung im grenzüberschreitenden Wettbewerb führt. Der Großteil dieser Mittel muss wiederum in den Klimaschutz investiert werden.

Aktuelle Termine

Schon gewusst…

April 2021
…dass der Blaue Engel auch Mehrwegbecher zertifiziert?

Einwegverpackungen verursachen große Müllmengen. Besonders “Coffee-to-go”-Becher machen in Deutschland einen großen Teil des Mülls aus. Der Blaue Engel zeigt mit Mehrwegbechersystemen, wie umweltfreundlicher Kaffeegenuss funktioniert. 

MIL OSI

    Print       Email

You might also like...

Menschenrechte für Alle umsetzen – gerade in Zeiten der Pandemie

Read More →